Erster BLOG – Wettbewerb „Sommer mit Kindern“

 

ankündigung

Hey ihr lieben,

bald ist es soweit und mein Wettbewerb zum Thema „Sommer mit Kindern“ wird starten.
Ich habe tolle Preise von tollen Sponsoren für euch. Wer dabei ist? Das könnt ihr hier sehen:

Sponsoren

Damit ihr euch Vorbereiten könnt möchte ich euch schreiben, was ich mir überlegt habe.

Das Thema lautet ja „Sommer mit Kindern“…. Seit Kreativ, denn ob ihr was backen möchtet, oder was basteln, oder den ultimativen Tipp für den Sommer mit Kindern habt alles ist erlaubt was mit dem Thema zu tun hat.

Also macht euch Gedanken und werdet Kreativ, macht tolle Fotos und bereitet euch vor…

Wir starten in einer Woche… Also am 17.06.2016!

Und auch wenn ihr die Preise noch nicht gesehen habt… Seit versichert. Es lohnt sich!!!

Wer von euch ist dabei?

3 Gedanken zu „Erster BLOG – Wettbewerb „Sommer mit Kindern“

  • 26. Juni 2016 um 15:34
    Permalink

    Sommer mit Kindern :
    Ganz klar Seifenblasen selber machen und damit spielen oder stundenlang im Planschbecken sitzen. Hier in der Großstadt – ab in den Zoo oder Tierpark, eine Dampferfahrt auf der Spree oder auf den Spielplatz in einem der unzähligen Parks. Eis selber machen mit den etwas älteren Kids. Und mit den Kleinen malen mit bunten Eiswürfeln!

  • 17. Juni 2016 um 20:27
    Permalink

    lauter tolle Sachen… wird Zeit das Sommer wird und wir euch mal wieder besuchen….
    oder ihr uns… bald steht das Trampolin und dann wollen die Kinder nicht mehr aus dem Garten raus….

  • 17. Juni 2016 um 19:57
    Permalink

    Eigentlich ist es doch so leicht, Kinderaugen strahlen zu lassen – vor allem im Sommer (vorausgesetzt es sind auch wirklich sommerliche Temperaturen und es regnet nicht in Strömen) – man hat den Stress mit dem Anziehen nicht – ok, vielleicht noch eincremen und ne Sonnenmütze, aber es ist doch stressfreier als im Winter, sind wir doch mal ehrlich!
    Und dann ab ins Gras, auf allen Vieren: Getier beobachten – das klappt sicher – je nach Alter – bei dem einen Kind mehr wie bei dem anderen. Oder die Kombination aus Wasser und Sand! Da lob ich mir all die Architekten von Wasserspielplätzen oder Wasser-Sand-Spieltische – zu meiner Zeit gab’s sowas nicht, da hat man noch ne Schnur an einen Stecken gebunden und an die Schnurr ein vom Papa aus Borke geschnitztes Schiffchen und das im Kanal „Gassi“ geführt. Heute muss es schon das „Seifenblasenschwert“ oder ein Aqua Play/Splash sein – zumindest kommt mir das so vor, wenn ich so die Nachbarschaft anschaue (ich wohne ländlich, in einer Neubausiedlung aus hauptsächlich jungen Familien). Oder kennt Ihr den Klassiker: Wolkenbilder raten? Klappt allerdings nur bei geduldigen Kindern. Was auch richtig lustig ist – finde ich: Mit Kindern im Wald Heidelbeeren zu essen (Fuchsbandwurm – ja ich weiß da war was) aber es geht doch nix über die echte blaue Zunge, die man einfach von den gekauften Heidelbeeren nicht bekommt.
    Einen Bauernhof besuchen – gibts Kinder denen das nicht gefällt?
    Und blutige Knie….auch das gehört wohl zum Sommer. Aber selbst ich, die immer Schorf auf den Knien hatte – es bleibt nix im Erwachsenen-Alter zurück!
    Und jetzt genug „philosophiert“….jetzt soll der Sommer mal bitte kommen!

Kommentare sind geschlossen.