Kochen für Kinder – Heute Lecker /Morgen Ekelhaft!

image_pdfimage_print

Ich erinnere mich noch genau an die Zeit als ich ein Kind war. Es war üblich, dass es Sonntag ein tolles Essen gab. Und damit es sich auch lohnte stundenlang in der Küche zu stehen wurde gleich für den Montag mitgekocht….

Klein Kati
jaaaaa, das bin tatsächlich ich……

Auch ich bin, wie meine Mutter damals, berufstätig und liebe es für 2 Tage zu kochen. Ob sonntags oder eben an einem anderen Tag. Nun das wäre ja auch super und eine echte Erleichterung, wenn da nicht meine Kinder wären.

Was heute noch „Lecker Schlecker“ ist, ist morgen Ekelhaft!!!

Wie geht das?

  • Wird das Essen über Nacht schlecht? Ne, den das würde ich ja auch schmecken!
  • Ändert sich die Konsistenz dermaßen, dass es nur noch Eklig ist? Auch nicht wirklich…
  • Vielleicht sind es auch die Geschmacksknospen meiner (und vermutlich auch eurer) Kinder die über Nacht irgendeine Phase oder einen Wachstumsschub oder sonst was durchmachen und so eine grundlegende Veränderung des Geschmackssinns herbeiführen?

 

Weiß der Kuckuck…. Aber im Baby und Kleinkindalter kann man so einiges vom Verhalten der Kinder auf Phasen und Wachstumsschübe schieben, hilfreich für die Eltern ist es auch nicht wirklich.

Ich meine ok, kann ja sein, dass es sich so schnell ändert. Aber ich habe zumindest noch keine logische Erklärung dafür gefunden. Vielleicht sollte es eine medizinische Studie zu diesem Thema geben. Vielen Eltern auf dieser Welt würde es das Leben erleichtern!!! Den sind wir mal ehrlich, es Ärgert einen. Man steht in der Küche, oft eine lange Zeit, um der Familie ein frisches und leckeres Essen auf den Tisch zu stellen und was ist? Es gibt lange Gesichter.

 

Aber es geht auch noch schneller:

Neulich z.B…. Es gab Kartoffeln, Spiegeleier und Spinat… Beim ersten Blick in den Spinattopf hieß es nur von meiner Tochter (3) „IIIIIIHHHHHHHHHH, EKELHAFT“. Nun, sehr komisch den beim letzten Mal war es noch sehr lecker…

Aber auch Tagsüber befinden sich die Geschmacksknospen meiner Kinder wohl in einer Phase, oder einem Wachstumsschub…. den ein paar Minuten später, wir waren alle am Essen, wollte meine Tochter plötzlich doch Spinat…. „Mama… LECKER SCHLECKER….“

Tst, tst, tst…. Versteht einer die Kinder????

Kabeljau, dazu Kartoffeln und Karotten
Kabeljau, dazu Kartoffeln und Karotten
Spaghetti Bolognese
Spaghetti Bolognese
Kartoffelgratin
Kartoffelgratin

 

 

 

 

Früher….

da wurde gegessen was Mama auf den Tisch stellte. Gut… den Fett Rand vom Schinken hat damals mein Hund bekommen. Und hätte ich heute einen Hund wäre das sicher nicht anders. Aber das ist ein anderes Thema.

Heute frägt man seine Kinder, was sie Essen möchten. Ja auch ich tue das!!!
Aber…. ich habe bereits sehr früh für mich entschieden NICHT für jeden etwas anderes zu kochen!!!

  • Steak mit allem für meinen Mann?
  • LowCarb für mich?
  • Vegetarisch für meine Tochter (diese Phase kommt bestimmt auch noch)?
  • „Ohne Gemüse“ für meinen Sohn?

Nein, das würde ich nicht tun!!! Auf gar keinen Fall!!!
Schließlich habe ich noch andere Sachen zu tun als den ganzen Tag in der Küche zu stehen. Womöglich kommt dann meine Katze und will auch ne „Extra-Wurst“?

Meine Katze
Meine Katze

Nun, bisher klappt das echt gut. Aber auch ich mache Kompromisse. Mögen meine Kinder z.B. Ihr Gemüse nur in Salzwasser gekocht und ohne weitere Gewürze so essen das mein Mann und ich auch mit…. Wünscht sich meine Tochter Nudelsuppe, gibt es das für alle.
Habe ich Lust auf Bolognese….. freut sich die ganze Familie, denn das lieben zum Glück alle!

Und so geht es mir sicher genauso, wie zahlreichen anderen Mamas und Papas dieser Welt.

  • Wir machen uns Gedanken, dass die Ernährung unserer Familie lecker, gesund und ausgewogen ist. Wir machen uns Gedanken, wie die Wünsche der Familie damit vereinbart werden können.
  • Wir überlegen ob wir dem Drängen der Kinder nachgeben und doch zu McDonalds fahren ohne total schief angeschaut zu werden.
  • Wir wälzen Bücher, Internetseiten und Blogs nach Ideen was wir kochen und wie wir es anrichten damit es schmeckt und toll aussieht.
  • Wir geben einfach alles.

Und wie wird es gedankt?

Nun im Besten Fall wie neulich, als meine große (3) sagte: „Danke Mama für das leckere Essen“ und im schlechtesten Fall mit „IIIIHHHHHHH, EKELHAFT“!

Aber wisst ihr was? Morgen ist auch noch ein Tag… Und morgen ist ein weiterer Tag an dem wir versuchen können unseren Kindern ein Strahlen ins Gesicht zu zaubern! Und das nicht nur, weil man bei McDonalds auf dem Parkplatz hält! Sondern weil dass, was man gekocht hat der ganzen Familie schmeckt!

Lachs an Gemüseturm
Lachs an Gemüseturm

In diesem Sinne… Guten Appetit!!!

image_pdfimage_print

2 Gedanken zu „Kochen für Kinder – Heute Lecker /Morgen Ekelhaft!

  • 17. Juni 2016 um 19:36
    Permalink

    Mich nervt das manchmal…. 😉

  • 17. Juni 2016 um 19:00
    Permalink

    Oh wie wahr…so ist das Leben (mit Kindern) jeden Tag aufs Neue. Und irgendwie ist das doch auch spannend?! Oder nicht? Ob das jetzt nevt – sei mal dahin gestellt!

Kommentare sind geschlossen.