Alltagshelden mit idealclean.de

ANZEIGE:

Alltagshelden

Habt ihr einen Alltagshelden? Jemand der euch mit etwas wahnsinnig beeindruckt und ihr diesem jemand unbedingt nacheifern möchtet?

Ich kenne da so jemanden, aber fangen wir vorne an.

 

Kindheit

Es war ein Sonntag im Februar 1981 als ich geboren wurde. Auf mich freuten sich Mama, Papa und meine Schwester, die bereits 5 war. Im Laufe der Jahre bekam meine Schwester immer mehr Aufgaben im Haushalt und ich, die Kleine, durfte spielen! Tatsächlich erinnere ich mich zwar daran, dass ich abtrocknen musste (wir hatten keine Spülmaschine, wirklich, das war damals so!!!) aber nicht daran, dass ich Müll runtergebracht habe oder staubsaugen musste.

Als ich meine Schwester darauf ansprach, bestätigte sie meine Erinnerungen. Ich war also die Kleine, die nichts machen musste. Na toll!

Das wurde mir in den späteren Jahren zum Verhängnis. Denn Ordnung halten habe ich nie gelernt und es war mir auch nicht so wichtig. Als Teenie war es besonders schlimm. Oh je, wenn ich da ein meinen Kleiderschrank denke! Erst mit zunehmenden Alter veränderte sich da etwas in mir. Plötzlich war es mir z. B. wichtig, morgens mein Bett zu machen. Bei mir ist es mittlerweile (fast) immer ordentlich und sauber, aber eben nicht so wie bei meiner Alltagsheldin. 

Wie also organisiere ich mich also? Wie lerne ich Ordnung und was mache ich wann? Da ist noch ganz viel Luft nach oben!

 

 

Meine Alltagshelden

Meine Alltagsheldin lernte ich über die Kinder kennen, die gemeinsam in den Kindergarten gingen bzw. gehen. Melanie war mir gleich sympathisch! Ihre ehrliche und offene Art mochte ich von Anfang an….. Damals wusste ich noch nicht, dass man mir ihr lachen UND weinen kann! Sie sieht viele Dinge ähnlich wie ich und ist doch ganz anders. Melanie hat nämlich einen Putzfimmel und das sagt sie auch selbst über sich!

Ich weiß noch als wir das erste Mal bei Melanie eingeladen waren, ich habe echt Bauklötze gestaunt. Nicht nur weil sie einen unheimlich guten Geschmack bei der Einrichtung bewiesen hat, nein vor allem deswegen, weil das Haus nur so glänzte und blitzte und das obwohl sie 3 Kinder im Alter zwischen 3 und 8 Jahren hat. Unheimlich……Wie schafft sie das nur???

Genau das habe ich sie, bei einem leckeren Frühstück, gefragt!

 

 

Alltagsheldin Interview

Melanie, wie hast du gelernt Ordnung zu halten?

Meine Oma hat immer gesagt, sauber halten ist einfacher als sauber machen. Daran halte ich mich und räume alles lieber gleich weg.

Dein Haus blitzt und glänzt obwohl du 3 kleine Kinder hast, wie schaffst du das?

Mit Organisation und indem ich es gleich mache. Es gibt Hausarbeit, die mache ich jeden Tag. Dazu gehört z.B. die Wäsche, das Saugen, die Spülmaschine und Küche etc. 

Montags ist außerdem das untere Stockwerk dran. Dienstags mache ich oben alles, so kann ich meine kleine Tochter beaufsichtigen und gleichzeitig meine Aufhaben erledigen, während meine Jungs noch in der Mittagsschule sind.

Welchen Reiniger sollte jeder zu Hause haben?

Den Glasreiniger, ganz klar. Darin ist Alkohol enthalten und somit bekommt man damit fast jeden Fleck weg. Jeder, der mal etwas länger Zeit mit mir verbringt, putzt danach nur noch mit Glasreiniger.

 

 

idealclean.de

Auf idealclean.de findet ihr alles was ihr benötigt um euren Haushalt sauber und ordentlich zu halten. In verschiedenen Kategorien findet ihr von Oberflächenreinigern (darunter auch Glasreiniger 😉 ), über Hygieneprodukte, Bürsten, Tücher und alles was man sonst so braucht um das Haus wie ein Profi zu reinigen. Ihr könnt alles bequem Online bestellen und in der Bibliothek findet ihr Tipps und Tricks zu den verschiedenen Themen, z.B. wie man ein Auto richtig reinigt (sowohl innen als außen) und welche die passenden Reinigungsmittel dafür sind.

Super finde ich, dass man auch Reiniger bekommt, die im normalen Einzelhandel nicht erhältlich sind, ebenso wie Reiniger, für die nicht ganz so alltäglichen Probleme wie die Graffitientferner. idealclean.de hat offensichtlich für jedes Schmutzproblem die richtige Lösung parat!

 

Übrigens findet ihr auf dem idealclean.de Blog viele hilfreiche Tipps und Tricks rund um das Thema Haushalt und Ordnung. Außerdem läuft gerade ein tolles Gewinnspiel, also macht alle mit! Das Gewinnspiel findet ihr hier: KLICK

Wer ist dein Alltagsheld???

 

Like it? PIN it!

Kennt ihr auch so einen Alltagshelden? Jemand der z.B. sein Haus, trotz kleiner Kinder, so ordentlich halten kann, dass es aussieht wie im Museum? Ich kenne so jemanden und wie SIE das macht erzähle ich euch hier:

25 Gedanken zu „Alltagshelden mit idealclean.de

  • 24. Januar 2018 um 12:52
    Permalink

    Liebe Kati, ein echt interessanter Beitrag. Glasreiniger finde ich auch super 🙂 Damit geht echt alles weg!
    ♥ Kathi
    http://www.KATEFULLY.com

  • 24. Januar 2018 um 13:43
    Permalink

    Liebe Kati,

    ein schöner Beitrag und tatsächlich putze ich auch ständig mit Glasreiniger aus dem gleichen Grund wie deine Freundin.

    Liebste Grüße Andrea von Quadratverliebt.de

  • 24. Januar 2018 um 15:06
    Permalink

    Glasreiniger habe ich auch immer zu Hause – für Fenster, Spiegel und sonstige glatte Flächen.
    Liebe Grüße,
    Marie

  • 25. Januar 2018 um 19:04
    Permalink

    Huhu!
    Das hört sich interessant an, ich hab vor kurzem festgestellt das ich gar keinen Glasreiniger mehr hatte und das schon länger nicht. Ist mir erst garnicht aufgefallen, aber irgendwie fehlte er schon. Mittlerweile hab ich wieder welchen da 🙂
    Liebe Grüße Sabrina

  • 25. Januar 2018 um 20:38
    Permalink

    Mir fällt es auch total schwer Ordnung zu halten! Ich hoffe das ändert sich mit den Jahren noch 😉
    Liebe Grüße Melissa

  • 25. Januar 2018 um 20:50
    Permalink

    Ich benutze ehrlich gesagt den Glasreiniger nur zum Fenster putzen. Ansonsten ist der Essigreiniger mein Freund 🙂 Aber die Tipps von idealclean schaue ich mir gerne an!
    Liebe Grüße
    Tanja

  • 25. Januar 2018 um 22:23
    Permalink

    Meine Mama empfiehlt auch immer Glasreiniger. An sich hat deine Freundin Recht, dass es einfacher ist Ordnung zu halten. Allerdings finde ich auch, dass ein zu steriles Heim nicht mehr gemütlich ist. Also bloß keinen Putzfimmel entwickeln 😀
    Liebe Grüße
    Dorie von http://www.thedorie.com

  • 25. Januar 2018 um 22:50
    Permalink

    Das ist ja interessant! Mir war gar nicht klar, das Glasreiniger so ein Universal-Wundermittelchen ist! Das muss ich auch mal ausprobieren, danke für den Tipp!

    Liebe Grüße
    Britta von http://www.fulltime-mami.blogspot.com

  • 26. Januar 2018 um 9:48
    Permalink

    ja, solche Alltagshelden braucht man wirklich! v.a. habe ich leider gar kein Taöent zum Putzen 😉
    und es macht eben auch keinen Spaß 😉
    coole Tipps, danke dafür!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  • 26. Januar 2018 um 9:53
    Permalink

    Interessanter Beitrag 🙂 Ich muss ja zugeben, ich putze alles mit meinem Glasreiniger oder mit einem Allzwergreiniger mit Lavendelgeruch. Danach riecht dann alles so schön 🙂

  • 26. Januar 2018 um 10:19
    Permalink

    Glasreiniger habe ich auch immer da , ist jetzt aber weniger mein Alleskönner. Ich habe da eher einen Essigreiniger den ich für das meiste benutze. Aber hier ist es weit weg von sterilem Haus, hier darf man sehen das hier 6 Personen leben und davon2 kleinere Kinder, dier Grossen Kinder machen ja nicht mehr soviel Chaos ;-).

    Lg aus Norwegen
    Ina

  • 26. Januar 2018 um 10:43
    Permalink

    Ich wusste nicht, dass man einen Beitrag über Putzmittel so unterhaltsam gestalten kann! Ich finde die Idee mit den Alltagshelden toll! Ich gehöre zu den Freaks die tatsächlich gerne putzen daher fand ich deinen Beitrag interessant 😀

    Liebe Grüße, Kay.
    http://www.twistheadcats.com

  • 26. Januar 2018 um 11:05
    Permalink

    Toller Beitrag. Ich putze das ganze Haus mit Glasreiniger. Sogar Flecken auf dem Sofa gehen damit raus. Leider habe ich einfach zu wenig Zeit, ich schaffe es gerade so, etwas Ordnung ins Chaos zu bringen. Solange die Kinder in der Schule sind, arbeite ich. Wenn sie zu Hause sind, steht Kochen, Hausaufgaben und Nachmittagsprogramm auf dem Plan. Abends habe ich dann keine Lust mehr. Deshalb putze ich immer Samstags.

    LG, Bea.

  • 26. Januar 2018 um 11:20
    Permalink

    Nein, aber das liegt auch daran das hier oft eine Grundsauberkeit herrscht und ich sogar lockerer mit etwas Chaos umgehen kann, wie mein Mann und der ist so groß, der darf und macht auch mit. Aber das hab ich ihm beim hausbau schon gesagt: Können wir machen, aber ich putze das nicht allein und ich lebe dort, und besuche keine Ausstellung.

  • 26. Januar 2018 um 11:46
    Permalink

    Mein Alltagsheld ist mein innerer Schweinehund, der sich geschlagen gibt und mich arbeiten lässt :’D Ich muss ganz dringend meine Fenster – vor allem die Oberflächen also nicht das Glas – reinigen. Habe mir dazu sogar schon Reiniger besorgt. Das wird bald in Angriff genommen 😉
    Lieben Gruß
    Jil

  • 26. Januar 2018 um 11:47
    Permalink

    Haha, also das mit den „kleinen, die nichts machen müssen“ kommt mir irgendwie bekannt vor! Ich bin ja die älteste Schwester und damit auch die ordentlichste geworden. Glasreiniger habe ich auch mehrere in der Wohnung an verschiedenen Stellen deponiert. Braucht man ja auch ständig!
    Lg Ina

  • 26. Januar 2018 um 15:10
    Permalink

    Liebe Kati

    Ich habe Deinen Bericht sehr gerne gelesen!

    Ich schaue, dass es in der Regel immer sauber ist und ich fortlaufend was mache! Was mir auch viel hilft ist Musik, mit Musik geht vieles schneller und besser! ;oD

    Hab ein schönes Wochenende!

    xoxo
    Jacqueline

  • 26. Januar 2018 um 16:51
    Permalink

    Ganz ehrlich? Ich. Ich wundere mich jeden Abend wie ich das alles schaffe … Kinder, Hund, Haushalt, Job … An dieser Stelle ein großes Lob an alle Mütter und Hausfrauen: Ich seid toll!

  • 27. Januar 2018 um 18:07
    Permalink

    Also ich bin schon ordentlich, aber manchmal lasse ich auch gerne etwas liegen. Einen Putzfimmel habe ich also nun wirklich nicht. 😀 Vor allem weil ich drei Katzen habe und da fliegen eigentlich immer Katzenhaare rum. 😀

    LG Pierre von Milk&Sugar

  • 27. Januar 2018 um 22:59
    Permalink

    Glasreiniger ist das wichtigste Putzmittel überhaupt, damit bekommt man sogar Rotweinflecke aus einem weißen Teppich.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  • 28. Januar 2018 um 8:33
    Permalink

    Ein toller Blogpost! Mein Alltagsheld ist auf jeden Fall meine Mikrowelle zum erwärmen. 🙂

    Liebe Grüße
    Lisa

  • 28. Januar 2018 um 9:25
    Permalink

    Hallo Kati,
    da hat Melanies Oma aber sowas von recht. Meistens versuche ich mich auch daran zu halten. Da ich alleine wohne, geht das auch recht gut. Toller Beitrag!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  • 30. Januar 2018 um 11:17
    Permalink

    Mit Ordnung habe ich nicht so ein großes Problem, außer es geht um meinen Schreibtisch. Da türmt sich regelmäßig alles aufgeschobene, nicht abgelegte Zeug. Es nervt mich auch furchtbar, wenn ich dann stundenlang daran sitzen und es abarbeiten muss. Gewohnheiten zu ändern, ist halt echt schwierig.

    Liebst
    Eve von http://www.eveblogazine.com

Kommentare sind geschlossen.