Tassenkuchen (Schoko-Mug-Cake)

Tassenkuchen oder neudeutsch Mugcakes…. Habt ihr die schon mal versucht?

Nun ich stand gestern vor einer kleinen Herausforderung. Mein Mann sagte etwas wie: „Weißt du worauf ich jetzt Lust hätte? Auf Kuchen!“
Und das sagt er mir…. seiner ganz persönlichen Backfee!!!! Ob ihm da klar war, dass er etwa 10 Minuten später einen Kuchen bekommt? Ich glaube nicht!!!

Dabei sind Tassenkuchen schnell gemacht und die Zutaten hat man meistens sowieso zu Hause!!! Wieso also nicht?

Gehört und gelesen habe ich schon von diesen Leckereien, gemacht habe ich noch keine! Also war das die perfekte Gelegenheit! Und wisst ihr was? Das kann echt jeder!!!

Ich erkläre euch wie es geht und gebe euch gleich ein einfaches, aber geling sicheres Rezept mit auf den Weg! So könnt ihr gleich loslegen und euch diesen Tassenkuchen zaubern!
Und ich, werde weiter an verschiedenen Tassenkuchen Rezepten feilen!

 

Rezept/ Zutaten

(für 3 große oder 4 kleine Tassen)

  • 60 Butter
  • 2 Eier
  • 6 EL Mehl
  • 5 EL Zucker
  • 10 EL Milch
  • 1/4 TL Backpulver
  • 2 EL Backkakao
  • gem. Vanille

 

Rezept/ Zubereitung

  • Die Butter in der Mikrowelle schmelzen lassen, dann
  • die Eier in einer Schüssel mit dem Schneebesen verquirlen, nach und nach die anderen Zutaten hinzugeben. Zunächst den Zucker und die Vanille, dann die Butter. Weiter mit Mehl und Backpulver, danach die Milch und zum Schluss den Kakao.
  • Zwischen den einzelnen Zutaten alles gut verrühren, anschließend
  • die Tassen mit Butter ausreiben und den Teig einfüllen. Die Tasse sollte etwa zur Hälfte gefüllt sein, da der Tassenkuchen noch gut hoch geht.
  • In meiner Mikrowelle haben die Tassenkuchen (auf höchster Stufe) etwa 4,5 Minuten gebraucht, bis sie durch waren. Auch hier hilft euch die Stäbchenprobe, dann
  • die Tassenkuchen noch einige Minuten abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und am besten noch lauwarm genießen.

Und dann?

GENIEßEN!

Habt ihr ein tolles Rezept für Tassenkuchen? Schreibt es mir in die Kommentare… Ich probiere mich gerne durch!

Mehr von meinen Rezepten findet ihr hier: KLICK

 

 

 

109 Gedanken zu „Tassenkuchen (Schoko-Mug-Cake)

  • 3. Januar 2017 um 8:55
    Permalink

    Wusste gar nicht, dass das mit dem Tassenkuchen so schnell geht. Hört sich jedenfalls verlockend an. Vielen Dank für das Rezept, ich werde es ausprobieren.

  • 3. Januar 2017 um 12:13
    Permalink

    Sehr gerne…
    Ja das ist fast schneller wie eine Backmischung…. Und die Zutaten sind meistens schnell zur Hand!!!

  • 4. Januar 2017 um 14:20
    Permalink

    Ich habe soeben das Rezept ausprobiert. Habe mich genau an die Zubereitung gehalten. Aber im großen Becher ist der Kuchen kaum aufgegangen. Geschmacklich hat diesen keinen Abbruch getan aber er sah in der großen Tasse eher ömmelig aus.

  • 4. Januar 2017 um 14:24
    Permalink

    wieviel passt denn in deine Tasse?

  • 6. Januar 2017 um 15:44
    Permalink

    Große Tasse sind bei mir 240 ml

  • 7. Januar 2017 um 10:53
    Permalink

    Also ich hatte bei der Menge des Teiges 3 Tassen zu je 350 ml halb hoch gefüllt und der Tassenkuchen ging wunderbar hoch. Komisch echt….

Kommentare sind geschlossen.