Anzeige – Schlaf Kindlein, schlaf…. oder doch nicht?

image_pdfimage_print

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Dormando entstanden.

dormando schlafen

Schlaf Kindlein, schlaf….. Der Papa ist ein Schaaf….

Oh Moment, so geht das Lied doch nicht oder? Vor lauter Schlafmangel rede ich manchmal wirres Zeug.  Kennt ihr das auch? Also für mich ist Schlafmangel die reinste Folter, ich werde zickig, gereizt, leicht aufbrausend und einfach unausstehlich.

Ich habe euch ja schon über die NICHT-SO-SCHÖNE-SEITE am Mama-Sein geschrieben und auch über das Durchschlafen habe ich bereits geschrieben. Dennoch sind die Nächte hier bei mir immer noch nicht wirklich erholsam.

Gähn….

Heute Morgen z.B. da fragte mich mein Mann (der unter der Woche in seinem LKW schläft) wie meine Nacht war. Als erstes fiel mir „ganz ok“ ein… tatsächlich war die Nacht „ganz ok“ den die Große (4) hat seit langem mal wieder durchgeschlafen (und auch noch in Ihrem eigenen Bett) und mein Kleiner (2,5) hat mir NUR etwa 3 Mal geweckt.

Die Nacht war ganz ok weil er mich NUR 3 Mal geweckt hat!!!!

Ich kann es nicht glauben aber tatsächlich empfinde ich das so…. Oft, sehr oft, gibt es hier noch Nächte in denen beide Kinder unruhig schlafen, im Schlaf weinen oder mehrmals pro Nacht aufwachen. Meist abwechselnd, Mama muss ja nicht schlafen, bis zu 8 Mal in der Nacht werde ich geweckt, weil Geräusche aus dem Kinderzimmer zu hören sind, oder weil eins der Kinder zu mir ins Bett krabbelt. In diesen Fällen, antworte ich meinem Mann am nächsten morgen mit „Frag lieber nicht“! Dann weiß er auch schon Bescheid.

 

Schlaf Kissen Dormando

Mehr Schlaf bitte

Schlaf wird überbewertet? Ich habe dieses Gefühl nicht!!!
Schlafen kann man, wenn man tot ist? Vielleicht ist das mit 20 so!!!
Nein, Schlafmangel ist reinste Folter!!! Und weil mir der Schlaf fehlt und so wichtig ist haben wir uns Anfang des Jahres eine neue Matratze gekauft. Die Überlegung war da, gleich ein neues Bett zu kaufen, aber für ein größeres wäre eh kein Platz da. Seit dem habe ich (die wenige Zeit die ich konnte) echt gut geschlafen. Allerdings wachte ich immer mit Nackenschmerzen auf. Das Kissen, daran musste es liegen. Matratze und Lattenroste waren ja neu und auch sonst war alles ok.

Da kam der Onlineshop Dormando gerade recht. Ich kannte den Shop bisher nicht, aber der Name erinnerte mich an das Italienische Wort für schlafen (dormire) und genau nach dem suchte ich ja. Ich schaute mir den Shop genauer an… es gibt nicht nur Kissen, Bettdecken, Bettwäsche, nein auch Lattenroste und Matratzen (mit 100 Tagen Probeliegen) bietet der Shop an. Wer in der Nähe von Frankfurt wohnt, kann sich persönlich beraten lassen. Für wen das zu weit ist, für den bietet der Shop eine Onlineberatung an.

dormando-logo-final-600x101

Ein Kissen muss her

Ich entschied mich für das Mediflow Original Wasserkissen, denn ein Wasserbett ist und bleibt immer noch ein Traum für mich. Und wenn es nicht ein Wasserbett wird, dann wenigstens ein Wasserkissen.

Ich stöberte auch bei den Bettdecken für meine Kinder, aber da konnte ich mich noch nicht so richtig entscheiden was ich möchte. Definitiv 4-Jahreszeiten Bettdecken und (relativ) schwer müssen sie sein, damit mein Kleiner nicht immer seine Decke wegstrampelt.  Ich bestellte also nur das Wasserkissen, denn da war ich mir sicher!

 

 

Nackenschmerzen ade

Die Lieferung kam etwa 4 Tage nach der Bestellung bei mir an. Das Kissen musste nur ausgepackt und mit Wasser befüllt werden. Mit der dazugehörigen Anleitung war das kein Problem. Schwierig fand ich es, die Luft aus dem Kissen zu drücken. Die Öffnung zum Einfüllen des Wassers sitzt nicht ganz in der Ecke, so dass die Luft rausgedrückt wird, während das Kissen auf einem Stuhl „steht“. Im Liegen wäre das deutlich einfacher meiner Meinung nach.

Dennoch, der wenige Schlaf denn ich habe ist deutlich erholsamer. Das Kissen passt sich wunderbar meinem Kopf an. Und auch vom dem Wasser, im inneren des Kissens, bekomme ich nichts mit. Ich wache ohne Nackenschmerzen auf und starte so erholter in den Tag.

Jetzt müssen meine Kinder nur noch die ganzen Phasen, Wachstumsschübe etc. überwinden und sich für das Durchschlafen entscheiden. Dann fühle ich mich vielleicht auch wieder wie 20…..

20????

Hey, träumen darf man ja wohl oder?

 

Was macht ihr eueren Schlaf noch erholsamer? Habt ihr Tipps für mich?

image_pdfimage_print

5 Gedanken zu „Anzeige – Schlaf Kindlein, schlaf…. oder doch nicht?

  • 2. Dezember 2016 um 12:31
    Permalink

    Liebe Kati,
    Schlafmangel ist auch für mich ein einziger Alptraum. 7,5 Std. wären für mich das Optimum aber wie soll man alles, was tagsüber liegen geblieben ist und erledigt werden will abends in ein paar Stunden (2) sobald der Sohn schläft erledigen? Und schafft man es tatsächlich mal pünktlich ins Bett kann man sicher gehen, dass der Sohn (der mit 4 Jahren noch im Elternschlafzimmer schläft ;-( ) besonders oft aufwacht und nach einem ruft … Bei uns ist aktuell nicht das Kissen das Problem – schwöre aktuell auf das Casper Kissen aber unsere Matratze ist ziemlich weich und sollte erneuert werden – leider aufgrund der Schlafzimmergröße eine Spezialanfertigung und ziemlich teuer. Vielleicht hat ja das Chrsitkind ein Einsehen???? *träum*

  • 23. November 2016 um 18:35
    Permalink

    Bei meinem ersten Kind waren die nächtlichen Ruhestörungen die Hölle. Ich wachte jeden Morgen gerädert auf und ich konnte auch keine Abhilfe schaffen, außer mittags mit hinzuliegen.. Bei meiner zweiten habe ich gleich umgestellt und habe die Kleine mit ins große Bett genommen. Hier schläft sie auch wirklich so gut wie durch – nur wenn der Nuni fehlt wird Radau gemacht. Der Große kommt hin und wieder dazu. Aber das geht völlig geräuscharm.
    Aber mit diesem Kissen hast Du mich neugierig gemacht – davon hab ich noch nie gehört bzw. mich noch nicht beschäftigt. Danke für den Tipp!

  • 21. November 2016 um 19:23
    Permalink

    Lang, lang ist es her, als ich wie ein Zombi durch unser Haus lief, meinen Mann mit meiner super-tuper-mega-schlafentzugslaune begnügte…. Nächte wo ich dachte, alle können schlafen, nur ich nicht. Nie wieder werde ich schlafen können….
    Solche und ähnliche Gedanken durchlebte ich 4 Jahre hindurch. Mittlerweile sind unsere Jungs (11,9) und meine Nächte sind herrlich. Naja, solange sie gesund sind und ich nicht bei jedem Huster und Hatschi munter werde. Leider oder Gott sei Dank habe ich als Mama feine Sensoren, die mich über den Zustand unserer Kinder am laufenden halten.
    Was kannst du in dieser Phase, falls du dich noch darin befindest, tun?
    Viel an der frischen Luft bewegen, Yogi-Tee trinken und Yoga machen und auf „Durchzug“ schalten (dies hat bei mir leider nicht geholfen ;-)) versuchen kannst du es ja und wenn der Papa daheim ist, ausschlafen. Manchmal habe ich auch festgestellt, dass der SCHLAF überbewertet wird und reine Kopfsache ist. Auf der anderen Seite….gibt es die Möglichkeit zum Zombi zu mutieren und abzuwarten.

  • 21. November 2016 um 15:24
    Permalink

    Liebe Kati,

    einziger „Tipp“ der mir zu Deinen zahlreichen (Dankeeeee!!) einfällt ist die Anschaffung von riesigen Bettdecken. Damsl, als es bei uns noch kein Kind unter die Decke gekrochen ist, hatten wir eine große (2x2m) Bettdecke gemeinsam. Dann kam der erste Zuwachs udn die Decke wuchs auf 2,40×2… Jetzt bei Kind drei schlafen wir mit (kein Witz) jeder mit einer riesigen Decke, denn nur so ist sicher, dass man nicht an Erfreierung stirbt, wenn zufällig alle Kinder mit unter die Decke kriechen.

  • 1. November 2016 um 19:40
    Permalink

    Ach kati,
    das kenne ich zu gut!!! Bei uns hat sich diese „Phase“ (das sagen doch immer alle so schön) zum Glück etwas beruhigt. Mae kommt zwar Nachts rübergewatschelt, aber klettert dann einfach über mich rüber, legt sich in die Mitte und schläft weiter. Das sah vor etwa einem Monat noch ganz anders aus: Mae geht in der Regel gegen 19 Uhr ins Bett und schläft dort auch mittlerweile mit ein paar Streicheleinheiten schnell ein, dann war es punkt 21 Uhr und Mae war wach und wollte unbedingt auf meinen Arm und es hat auch nichts anderes geholfen und auch nachts hatten wir teilweise stundenlanges Geschreie… Aber wie oben schon geschrieben: Die Phase ist jetzt zum Glück vorbei *yeeaaahhh* und aus 2 Stunden Schlaf sind nun wieder durchschnittlich 6 geworden *chakka* 😉

    Bist also nicht allein meine Liebe!!

    Liebe, kreative Grüße
    Chantal

Kommentare sind geschlossen.