Hochzeitstorte mit Spitze und echten Blumen

Hochzeitstorte für eine Prinzessin und Ihren Prinzen

Die Hochzeit von Julia und Oli soll etwas ganz Besonderes werden das war uns allen klar. Die zwei sind einer wichtiger Teil unserer Familie. Oli ist der Bruder meines Mannes und der Patenonkel meiner Tochter. Er ist sehr wichtig für uns alle und eine wichtige Bezugsperson für meine Kinder, auf ihn ist immer Verlass und er unterstützt uns wo immer er nur kann. Julia seine Frau, meine Schwägerin, war vom ersten Augenblick in die Familie aufgenommen. Es war einfach klar, das passt perfekt zwischen den beiden. Auch sie gehört zu den wichtigsten Menschen in meinem Leben und zu den wichtigsten Menschen im Leben meiner Kinder. Meine Tochter Cataleya bezeichnet sie als ihre beste Freundin.

Schon als ich damals von ihrer Verlobung hörte, hatte ich die leise Hoffnung dass ich die Hochzeitstorte machen darf. Natürlich möchte man sich nicht aufdrängen und daher habe ich einfach abgewartet ob sie mich fragen werden, denn so viel Erfahrung habe ich in diesem Bereich noch nicht. Es war tatsächlich so, dass ich bis dahin noch nie eine Hochzeitstorte gemacht hatte.

Eine Hochzeitstorte ist etwas ganz Besonderes. Die Hochzeitstorte ist ein wichtiger Bestandteil der Hochzeit, sie wird feierlich angeschnitten und vom Brautpaar verkostet. Alle Blicke richten sich auf das Brautpaar, alle Blicke richten sich auf die Torte. Und alle Blicke würden sich auf MEINE Torte richten.

Ich war natürlich mächtig unter Druck, denn die Frage kam tatsächlich. Andererseits war ich sehr stolz dass die beiden mir anvertraut haben IHRE Hochzeitstorte zu machen, vor allem da ich keine Erfahrung hatte.

Kaum hatten sie mich gefragt, nervte ich die Braut ständig mit fragen. Ich wollte wissen was sie sich wünscht, wie sie sich ihre Torte vorstellt und was sie sich geschmacklich vorstellen.

 

Hochzeitstorte rosa? Hochzeitstorte mit Spitze?

Schnell war klar, unsere Vorstellungen driften total auseinander, während ich der klassischen Typ bin der eine weiße Torte bevorzugt, wollte meine Schwägerin eine Torte in altrosa. Eine Hochzeitstorte in rosa? Ein Graus für mich denn tatsächlich konnte ich mir nicht vorstellen, dass so eine Torte schön sein soll. 1F648.png (Sorry Julia, du weißt ich bin schonungslos Ehrlich 😆 )

Ich muss zugeben, dass ich danach noch einige Male an meine Grenzen gestoßen bin, denn obwohl ich es liebe Torten zu machen und zu dekorieren kann ich mir im Kopf kein genaues Bild von der fertigen Torte machen. Ich weiß was sich diejenigen wünschen, meist holen wir uns auch Inspiration im Internet doch die fertige Torte sehe ich erst während dem dekorieren vor mir.

Zurück zur Torte, meine Schwägerin hatte genaue Vorstellungen was sie möchte und was sie nicht möchte! Sie wusste genau dass ihre Torte in altrosa sein sollte, sie wusste genau dass sie eine Torte mit Spitze möchte und sie wusste genau, dass es eine Hochzeitstorte mit echten Blumen sein sollt. Soweit so gut dann unbewusst hat sie es mir dadurch sehr einfach gemacht.

 

Rosen aus Fondant?

Die Torte zu backen und mit Fondant einzudecken ist eine der leichtesten Übungen mittlerweile. Rosen aus Fondant sind schon eine Herausforderung, richtig schöne und echt wirkende Blumen aus Fondant sind sehr zeitaufwändig. Dadurch, dass Julia echte Spitze und echte Rosen wollte ersparte sie mir sehr viel Arbeit. Zumal sie die Spitze auch noch selbst ausgesucht und bestellt hat. Ich musste also nur noch rausbekommen welche Blumen im Brautstrauß vorkommen werden und diese dann bei meiner Floristin bestellen. Zum Glück war das kein Problem denn meine Julia zeigte mir bereitwillig ihre Blumenauswahl.

Als Cake Topper entschied sie sich für ein Monogramm mit den ersten Buchstaben unseres Familiennamens. Dem E.

Und obwohl wir alles genau besprochen hatten, musste ich mir doch irgendwas einfallen lassen was beide nicht erwarten. Es kann doch nicht sein dass die Braut aufgrund ihrer Wünsche von vorne rein weiß wie die Torte aussieht, das wäre doch langweilig und keine Überraschung mehr. Als Familienmitglied ist soetwas machbar, wenn ich Konditorin wäre, würde ich natürlich genau nach den Wünschen meiner Kunden arbeiten. So aber konnte ich mich austoben, denn enau das wollte ich aber für meine Julia und mein Oli. Die zwei sind sehr wichtige Menschen in meinem/ unserem Leben und daher musste ihre Torte auch ganz besonders wundervoll werden.

Für die Anzahl der Gäste entschieden wir uns für 2 Torten, die Spitze sollte ein kleiner Dummy bilden damit das Monogramm vor dem Anschneiden nicht entfernt werden musste.

 

Hochzeitstorte vintage

Auch die Füllungen haben wir besprochen. Da Julias Familie in Wien beheimatet ist sollte die unterste Ebene eine Sachertorte werden. Perfekt, den diese ist sehr stabil und hervorragend geeignet um weiteres Gewicht der anderen Torten zu tragen. Die weitere Torte war ein Pistazienbiskuit mit einer Joghurt/ Frischkäsecreme und Himbeeren.

Damit die Torte auch für die Gäste ausreicht sollte die Sacher 30 cm Durchmesser und die kleinere Pistazien/Himbeertorte 25 cm Durchmesser haben. Also würde der Dummy (mit dem Monogramm 20 cm haben müssen). Das passte aber so gar nicht. Ich wollte dafür eher den 15 cm Dummy verwenden. Da wir nicht ZU VIEL Torte haben wollten entschied das Brautpaar, dass es eben zwei Dummys werden. Aber schaut selbst, das Monogramm wirkt in dem 15 cm Dummy doch viel schöner oder???

Hochzeit, Hochzeitstorte, Hochzeitstorte mit echten Blumen, Hochzeitstorte rosa, Hochzeitstorte spitze, Hochzeitstorte selber backen, Hochzeitstorte Vintage, Rosen aus Fondant, Blumen aus Fondant, Hochzeitstorte Rezept      Hochzeit, Hochzeitstorte, Hochzeitstorte mit echten Blumen, Hochzeitstorte rosa, Hochzeitstorte spitze, Hochzeitstorte selber backen, Hochzeitstorte Vintage, Rosen aus Fondant, Blumen aus Fondant, Hochzeitstorte Rezept

Damit war der Aufbau klar….

Dummy 15 cm Durchmesser
Dummy 20 cm Durchmesser
Pistazien/ Himbeertorte 25 cm Durchmesser
Sachertorte 30 cm Durchmesser

Was die beiden nicht wussten… Ich hatte bei meiner Floristin insgesamt 50 Rosen bestellt, 25 weiße und 25 pinke, dazu noch das Schleierkraut. Ich entschied mich für einen weiteren Dummy in 35cm Durchmesser, welcher die unterste Ebene der Torte bilden sollte.

 

Hochzeitstorte selber backen

Am Mittwoch vor der Hochzeit habe ich die Sacherböden gebacken.

Am Donnerstag habe ich die Sacherböden, klassisch, mit Aprikosenmarmelade gefüllt.

Ebenfalls am Donnerstag habe ich den Pistazienbiskuit gebacken. Beim ersten Mal war ich nicht zufrieden und entschied mich dafür, den Biskuit auf eine andere Art noch mal zu backen! Das war auch sehr gut, denn als der erste Boden ausgekühlt war und ich ihn aufgeschnitten habe, bemerkte ich, dass er innen total speckig war. Der zweite war perfekt!

Weiterhin habe ich am Donnerstag die Ganache vorbereitet und nach dem Abkühlen die Sachertorte eingestrichen.

 

Hochzeitstorte dekorieren

Am Freitag habe ich, direkt nach der Arbeit den Pistazienbiskuit gefüllt (da frische Himbeeren reinkommen, sollten diese natürlich erst kurz vor knapp rein) und mit Ganache eingestrichen. Zum Glück habe ich einen großen Kühlschrank (danke noch mal an meinen Mann!) und so konnte alles kühl gestellt werden.
Ein großer Dank gilt auch meinen Schwiegereltern und meinem Mann, die sich um meine Kinder gekümmert haben, während ich in aller Ruhe an der Torte arbeiten konnte. Meine Kinder waren auch begeistert, den sie durften im LKW meines Mannes zu Oma & Opa fahren und dort bei den Vorbereitungen für die Hochzeit helfen. Mein Mann sollte mit seinem LKW im Autokorso mitfahren, daher wollte Schwiegermama diesen schmücken.

Wer meinen Mann kennt, der weiß aber, dass der LKW erst TIP TOP SAUBER sein musste. Und so durften meine Kinder auch dabei helfen… Was ihnen einen riesen Spaß machte.

Also hatte ich die Zeit und die Ruhe die Torte fertig zu stellen. Ich schnappte mir also den Dummy und begann die Rosen darin festzumachen. Zunächst habe ich aber nur den oberen Teil des Dummys mit dem Fondant eingedeckt. Das war auch ausreichend, denn den Rest verdeckten ja die Rosen. Anschließend habe ich Löcher in den Dummy gestochen und die Rose mit dem Stiel (natürlich nur einem kleinen Teil davon) festgemacht.

Zunächst hatte ich keinen Plan und habe darauf los gesteckt. Irgendwann fiel mir auf, dass zwei gleiche Rosen (oben und unten eine, leicht versetzt) am besten aussahen. Also alles wieder von vorne! Denn es musste natürlich perfekt werden.

Hochzeit, Hochzeitstorte, Hochzeitstorte mit echten Blumen, Hochzeitstorte rosa, Hochzeitstorte spitze, Hochzeitstorte selber backen, Hochzeitstorte Vintage, Rosen aus Fondant, Blumen aus Fondant, Hochzeitstorte Rezept Hochzeit, Hochzeitstorte, Hochzeitstorte mit echten Blumen, Hochzeitstorte rosa, Hochzeitstorte spitze, Hochzeitstorte selber backen, Hochzeitstorte Vintage, Rosen aus Fondant, Blumen aus Fondant, Hochzeitstorte Rezept

 

 

Auf dem Dummy mit den Rosen liegt jetzt also die Sacher Torte auf. Oben im Kühlschrank steht die Pistazien/ Himbeertorte. Alles fertig eingedeckt und mit der von Julia gewünschten Spitze. Diese ließ sich übrigens leicht mit Lebensmittelkleber an der Naht befestigen. So musste nicht die ganze Spitze fest gemacht werden. Die Rezepte findet ihr übrigens hier: KLICK

 

Hochzeit, Hochzeitstorte, Hochzeitstorte mit echten Blumen, Hochzeitstorte rosa, Hochzeitstorte spitze, Hochzeitstorte selber backen, Hochzeitstorte Vintage, Rosen aus Fondant, Blumen aus Fondant, Hochzeitstorte Rezept

 

Die zwei oberen Dummys hatte ich bereits mit dem Fondant eingedeckt und mit der Spitze dekoriert. Das Monogramm steckte bereits drin.

 

Hochzeitstorte Transport

Am Samstag früh habe ich mich direkt nach dem Frühstück auf dem Weg zum Schloss Weitenburg gemacht, wo die Feier stattfinden sollte. Eine wunderschöne Location und perfekt für die Hochzeit meines Schwagers mit seiner Julia.

Dort angekommen durfte ich mich bei schönstem Wetter im Schlosshof breit machen und die Torte zusammen bauen. Transportiert habe ich sie nämlich in Einzelteilen, auch wenn das Schloss Weitenburg gerade mal 6 km von meinem Wohnort entfernt liegt.

Sicher ist sicher…

Hochzeit, Hochzeitstorte, Hochzeitstorte mit echten Blumen, Hochzeitstorte rosa, Hochzeitstorte spitze, Hochzeitstorte selber backen, Hochzeitstorte Vintage, Rosen aus Fondant, Blumen aus Fondant, Hochzeitstorte Rezept Hochzeit, Hochzeitstorte, Hochzeitstorte mit echten Blumen, Hochzeitstorte rosa, Hochzeitstorte spitze, Hochzeitstorte selber backen, Hochzeitstorte Vintage, Rosen aus Fondant, Blumen aus Fondant, Hochzeitstorte Rezept

Nachdem die Torte von einem Mitarbeiter ins Kühlhaus getragen wurde war meine Arbeit getan. Jetzt blieb mir nichts mehr übrig als den Tag zu genießen und darauf zu hoffen, dass die Torte am Abend noch so aussehen würde wie am Morgen.

Ich wurde bis etwa 22.00 Uhr auf die Folter gespannt, denn runter ins Kühlhaus gehen wollte ich nicht. Immer wieder fragte ich beim Personal nach ob die Torte noch „lebt“. Man war ich mit den Nerven fertig. Nach dem Essen brachte ich, zusammen mit meinem Mann, zunächst aber noch meine Kinder nach Hause wo eine liebe Freundin sie erwartete und ins Bett brachte. DANKE BRIGITTE!!! In der Zwischenzeit hatte der Bräutigam das Personal gebeten mit dem Desserbuffet und der Torte zu warten bis ich wieder da bin…. Das war wirklich toll, denn das wollte ich nicht verpassen.

Die Braut sieht IHRE Torte… Zum ersten mal…

Hochzeit, Hochzeitstorte, Hochzeitstorte mit echten Blumen, Hochzeitstorte rosa, Hochzeitstorte spitze, Hochzeitstorte selber backen, Hochzeitstorte Vintage, Rosen aus Fondant, Blumen aus Fondant, Hochzeitstorte Rezept

 

Hochzeitstorte Anschnitt

Als sie die Torte reinbrachten war ich erleichtert, alles war noch da wo es hingehörte. Ich stellte mich also vor die Braut, damit die Überraschung nicht verdorben wird. Mein Mann und ich führten sie mit geschlossenen Augen zur Torte und erst dann durfte sie schauen. Ich hoffe wirklich ich bekomme das Foto zu sehen welches die Fotografin in dem Augenblick gemacht hat. Meine Julia ist einfach ausgeflippt, die Freude und Begeisterung war ihr anzusehen. Obwohl wir alles genau besprochen hatten konnte ich sie dennoch überraschen. Ein tolles Gefühl.

Für den Anschnitt habe ich einfach die zwei oberen Dummys etwas auf die Seite geschoben, die zwei Torten waren für die 70 Gäste absolut ausreichend, es blieb sogar etwas übrig.

Aber seht selbst. Wie findet ihr meine Torte?
Habt ihr Interesse an den Rezepten? Hier entlang… Hochzeitstorte Rezept: KLICK

Ich freue mich über euer Feedback!

Hochzeit, Hochzeitstorte, Hochzeitstorte mit echten Blumen, Hochzeitstorte rosa, Hochzeitstorte spitze, Hochzeitstorte selber backen, Hochzeitstorte Vintage, Rosen aus Fondant, Blumen aus Fondant, Hochzeitstorte Rezept

 

Und hier noch mal für euch… Hochzeitstorten Bilder

 

 

PIN IT

Hochzeit, Hochzeitstorte, Hochzeitstorte mit echten Blumen, Hochzeitstorte rosa, Hochzeitstorte spitze, Hochzeitstorte selber backen, Hochzeitstorte Vintage, Rosen aus Fondant, Blumen aus Fondant, Hochzeitstorte Rezept

**********

Das interessiert euch???
Einfach auf das Bild klicken und schon seit ihr beim Rezept!

 

         

**********

Interessante Beiträge zu Familienthemen findet ihr hier, einfach auf die Bilder klicken:

Mama musst du bald sterben?

***

Typisch Mädchen, typisch Junge?

***

Mein Kind nervt mich!!!

***

Kindern Werte vermitteln

*******************

Hier findet ihr meine Wochenpläne…. KLICK

Und wenn ihr noch mehr Rezepte braucht, stöbert doch hier:  KLICK

Falls Ihr an Familienthemen interessiert seit findet ihr
hier die beliebtesten Beiträge: KLICK

19 Gedanken zu „Hochzeitstorte mit Spitze und echten Blumen

  • 31. August 2016 um 20:39
    Permalink

    Wow,wow👍🏻👌🏻-bin total begeistert,hab großes Interesse an deinen Rezepte

  • 31. August 2016 um 22:41
    Permalink

    Die ist ja irre schön geworden!!!! Rezept würde ich gerne auch nehmen. Danke

  • 1. September 2016 um 10:55
    Permalink

    Wow, wunderschöne Torte mit liebevollen Details. Toll gemacht.

  • 1. September 2016 um 15:42
    Permalink

    ICH FINDE DIE TORTE EINFACH TRAUMHAFT SCHÖN! ICH BEWUNDERE SIE FÜR IHRE KREATIVITÄT.

  • 1. September 2016 um 18:27
    Permalink

    Vielen Dank! Auch wenn ich mich nicht als kreativ bezeichnen würde. Ich kann z.B. überhaupt nicht zeichnen.

  • 1. September 2016 um 18:27
    Permalink

    Vielen Dank!
    Man sollte ja der Torte ansehen, dass sie mit viel Liebe gemacht ist!

  • 1. September 2016 um 18:28
    Permalink

    Danke, die Rezepte werde ich veröffentlichen sobald ich dazu komme. Diese Woche wird das aber leider nicht klappen. Wenn du meiner Facebook Seite folgst wirst du es nicht verpassen.

  • 1. September 2016 um 18:29
    Permalink

    Gern, die Rezepte werde ich veröffentlichen sobald ich dazu komme. Diese Woche wird das aber leider nicht klappen. Wenn du meiner Facebook Seite folgst wirst du es nicht verpassen.

  • 2. September 2016 um 4:57
    Permalink

    Eine traumhaft schöne Torte, mit einer liebevollen Geschichte. Ein ganz dickes Lob für beides

  • 5. September 2016 um 21:59
    Permalink

    Das ist ein Traum von einer Torte ein Augenschmaus !!!! Wow 👍👍👍👍👍

  • 10. Januar 2017 um 17:03
    Permalink

    Sehr schöne Torte

  • 10. Januar 2017 um 17:06
    Permalink

    Vielen Dank!

  • 7. Juli 2017 um 15:08
    Permalink

    Hallo Kati, wirklich eine wunderschöne Torte!
    Wie hast du es denn geschafft dass dir die echten Blumen nicht welk wurden über den Tag?
    VG

    Juliette

  • 8. Juli 2017 um 9:46
    Permalink

    Hallo Juliette, ich habe alles kurz vor knapp gemacht. Mein Floristin wusste was ich mit den Blumen vorhabe, sie hat sie frisch und geschlossen bestellt und bis zum Freitag im Kühlschrank gelagert. Ich habe sie gleich Freitag verarbeitet und incl. der Torte ebenfalls im Kühlschrank gelagert. Am Samstag früh habe ich die Torte vor Ort gestapelt und fertig dekoriert. Anschließend wurde sie auch dort im Kühlhaus bis zum Abend gelagert. Das klappt sehr gut. Aber nur, wenn die Blumen tatsächlich richtig frisch sind. LG, Kati

  • 8. Dezember 2017 um 21:26
    Permalink

    Wow die schaut sehr gut aus. Darf ich dich fragen, wie Du die anderen kleinen Rosensträuße ind die torte gesteckt hast? Hast du unten an den stielen noch Folie oder so gewickelt, damit die echten Rosenstiele nicht in der essbaren Torte stecken?

    Lieben Gruß

    Bianka

  • 8. Dezember 2017 um 22:06
    Permalink

    Hallo Bianka, ich habe die Köpfe der Blumen von den Stielen getrennt, in jedes Köpfchen kam ein Zahnstocher, der dann noch mal mit frischhaltefolie umwickelt wurde. So steckte nur, ein Stück mit Folie umwickelter Zahnstocher in der Torte.
    LG Kati

Kommentare sind geschlossen.