Hefezopf – süß, locker und fluffig

Hefezopf

Esst ihr auch so gerne Hefezopf??? Hier wird er von allen geliebt… Die Kinder sind Feuer und Flamme, nicht nur beim Essen, sondern schon beim Backen.

Cataleya hilft gerne beim Teig zubereiten. Beim gehen lassen ist den beiden meist langweilig… Da kann man ja auch nicht wirklich tun, daher spielen sie meist. Beim Flechten und bestreuen sind sie dagegen wieder Feuer und Flamme.

Die Zubereitung ist nicht schwer und dieser hier wird besonders fluffig….

Innerhalb von wenigen Minuten war nur noch das übrig…

 

Rezept für den Hefezopf

Zutaten

550 g Mehl
1 Ei
120 g Zucker
1 Würfel Hefe
80 g Butter
1 TL Salz
260 ml lauwarme Milch

25 g Rosinen

Hagelzucker
Mandelblättchen

Zubereitung

Hefe in die Milch bröseln und etwas von dem Zucker dazugeben. Das Ganze verrühren, bis die Hefe sich aufgelöst hat und anschließend zugedeckt an einem warmen Ort etwa 10 Minuten stehen lassen.
 

In der Zwischenzeit das Mehl, den restlichen Zucker, das Salz in eine Schüssel geben und verrühren.

Das verquirlte Ei, die sehr weiche Butter und den Vorteig (Hefe/ Milchgemisch) dazugeben und zu einem glatten Teig kneten. Die Rosinen dazu geben und kurz unterkneten. Der Teig ist perfekt, wenn er nicht mehr klebt. Dazu ggf. noch etwas Mehl dazugeben.

Den Teig wieder in die Schüssel geben und abgedeckt stehen lassen, bis er sich verdoppelt hat. Anschließend in 3 oder 5 Teile schneiden, diese zu länglichen Rollen formen und damit dann den Zopf flechten.

Anschließend nach Belieben mit Mandelblättchen und Hagelzucker bestreuen.

Bei 150 Grad Umluft wird der Hefezopf etwa 50 Minuten gebacken. Er ist fertig, wenn er goldbraun ist.

Dann bleibt nur noch probieren. Ich liebe Hefezopf pur, oder mit Butter bestrichen. Ab und an auch mit Marmelade drauf.
Und wie schmeckt euch der Hefezopf am besten?

 

 

*****

Das interessiert euch???
Einfach auf das Bild klicken und schon seit ihr beim Rezept!

             

                

*******************

Hier findet ihr meine Wochenpläne…. KLICK

Und wenn ihr noch mehr Rezepte braucht, stöbert doch hier:  KLICK

Falls Ihr an Familienthemen interessiert seit findet ihr
hier die beliebtesten Beiträge: KLICK

 

22 Gedanken zu „Hefezopf – süß, locker und fluffig

  • 23. März 2017 um 10:35
    Permalink

    Ich bin leider nicht so der Hefezopfliebhaber. Mir fehlt da die Sahne, Creme und die Früchte. 😄 Aber backen mit Kindern ist bestimmt toll, darauf freue ich mich auch schon sehr. 🙂

  • 25. März 2017 um 21:16
    Permalink

    Da sieht mal wieder wunderbar lecker aus. Da bekomme ich glatt direkt Hunger auf Hefezopf

  • 26. März 2017 um 19:42
    Permalink

    Bisher hab ich mich nie an so ein Rezept dran getraut
    Das Rezept hört sich aber super einfach an
    Ich glaub das probiere ich zu Ostern mal aus
    Lg Denise

  • 27. März 2017 um 8:20
    Permalink

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich noch nie einen Hefezopf gegessen habe 😅 Ich werde dein Rezept auf jeden Fall mal ausprobieren und die „Bildungslücke“ beseitigen 🙂
    Lg

Kommentare sind geschlossen.