Sonnenbrand – 10 SOS Tipps und Hausmittel für den Fall der Fälle!

Dieser Beitrag zum Thema Sonnenbrand enthält WERBUNG.

Sonnenbrand

Sonnenbaden macht uns glücklich, entspannt in der Sonne liegen, am Strand sitzen oder eine toller Tag im Schwimmbad. Wenn wir uns draußen aufhalten setzen wir uns der Sonne aus. Die Möglichkeit, einen Sonnenbrand zu bekommen ist nicht zu unterschätzen. Das Sonnenbrand gefährlich ist und wir uns alle davor schützen müssen ist bestimmt allen klar. Meine Kinder sind in 99 % der Fälle eingecremt, ich selbst in etwa 5 % der Fälle. Komisch wirklich, wie wenig ich selbst an mich denke.

Die Tipps, die ich euch gegen den Sonnenbrand geben kann sind also alle selbst getestet.

Eins weiß ich definitiv, vorbeugen ist besser als Nachsorgen!!! So ein Sonnenbrand ist nämlich ganz schön schmerzhaft!

 

Sonnenbrand - Hilfe SOS Tipps gegen Sonnenbrand, Hausmittel gegen Sonnenbrand

 

Sonnenbrand vorbeugen

Was kann man also tun um Sonnenbrand zu verhindern???

Ganz vermeiden kann man die UV Strahlen nicht, wenn man sich draußen aufhalten möchte. Der erste Schritt wäre also eincremen!

Sonnenmilch gibt es in den verschiedensten Preiskategorien, teuer ist nicht unbedingt besser. Der Testsieger von Stiftung Warentest 2018 ist die Sonnenmilch vom Lidl und diese kostet nur knapp 3 EUR auf 100 ml.

Für meine Kinder nehme ich Sonnenmilch mit dem Faktor 50, da beide eine relativ helle Haut haben. Um sie richtig zu schützen reicht mir das aber nicht. Beide haben bei allen Ausflügen nach draußen Sonnenhüte auf und sind auch zu 99 % eingecremt. Doch für den Stand oder das Freibad genügt mir das nicht.

Am Strand oder im Freibad (sofern wir mal gehen) haben beide Badekleidung mit UV Schutz, Mützen mit UV Schutz und eine Möglichkeit, sich im Schatten zu verstecken gibt es natürlich auch. Für unsere Fahrt an die Nordsee habe ich all diese Dinge bei Jako-O bestellt. Der Shop begleitet mich schon seit längerer Zeit, denn die Qualität stimmt einfach!

 

Zum Spielen habe ich diese zusammenklappbaren Eimer bestellt, die nehmen nicht so viel Platz im Gepäck weg, dazu noch die Schaufeln und die tollen Sandförmchen.

Zum Schutz vor Sonne und Wind gab es das tolle UV-Schutz Zelt. Der Clou, man kann die äußeren Taschen mit Sand befüllen. So hält das Zelt auch kräftigen Nordseewind sehr gut stand.

 

Sonnenbrand - Hilfe SOS Tipps gegen Sonnenbrand, Hausmittel gegen Sonnenbrand

 

Und wenn es doch passiert ist??? Dann helfen euch diese SOS-Tipps.

 

Sonnenbrand - Hilfe SOS Tipps gegen Sonnenbrand, Hausmittel gegen Sonnenbrand

 

Wie kann man einen Sonnenbrand behandeln?

Und welche Hausmittel helfen?

Zunächst: Bilden sich Blasen oder habt ihr Schmerzen, dann ab zum Arzt! 

Die Hausmittel helfen super bei leichtem Sonnenbrand.

 

  • Raus aus der Sonne
  • Nasse Tücher/ Nasses T-Shirt (es muss aber Trinkwasser sein) drauflegen/ anziehen.
  • Viel Trinken!!! Tatsächlich braucht der Körper jetzt mehr Flüssigkeit, damit die Wunden heilen können.
  • Joghurt (bei leichtem Sonnenbrand), bevor er warm ist muss der Joghurt wieder abgewaschen werden.
  • Aloe Vera als Gel aus der Apotheke oder natürlich direkt aus dem Blatt.
  • Zinksalbe
  • Ringelblumensalbe (ich habe immer die Calendula Babycreme in der Reiseapotheke, die Hilft bei allen Wehwehchen)
  • Natronwasser (1 TL Natron auf 1 Liter Wasser auflösen und Tücher darin tränken)
  • Gurkenscheiben
  • Quark (hilft nur bedingt, da er auf dem Sonnenbrand festkleben kann. Besser auf ein Baumwolltuch auftragen und dieses dann auf den Sonnenbrand legen)

 

Dennoch bleibt immer noch: VORSORGE vor NACHSORGE!

 

Sonnenbrand - Hilfe SOS Tipps gegen Sonnenbrand, Hausmittel gegen Sonnenbrand

 

Besonders hier an der Nordsee kann man das Wetter leicht unterschätzen, denn der Wind weht nahezu immer und man spürt die Sonnenstrahlen nicht so auf der Haut! Wunderschön ist es trotzdem! Oder?

 

Sonnenbrand - Hilfe SOS Tipps gegen Sonnenbrand, Hausmittel gegen Sonnenbrand