Wie gute Taten das eigene Leben bereichern und was unsere Kinder daraus lernen können!

Gute Taten

Habt ihr schon mal gute Taten vollbracht? Jemandem geholfen, einfach so? SUPER!!!

Waren eure Kinder zufällig dabei? Noch besser!

 

Gute Taten, Helfen, Hilfe, Unterstützung, Vorbild sein, Kindern ein Vorbild sein

 

Tag der guten Taten

Am Nikolaus war unser Tag der guten Taten. Ich war mit meiner Tochter bei einer wichtigen Untersuchung, über die ich euch noch Details erzählen werde. Auf dem Weg zum Auto sah ich einen älteren Mann im Auto auf einen Parkplatz warten. Ich zeigte ihm wo wir parken, so dass er den Parkplatz gleich belegen konnte. Als ich meine Tochter anschnallte sah ich unser Parkticket. Es war noch etwa 2,5 Stunden gültig. Ich schnappte mir das Ticket und gab es dem Mann. Warum hätte er noch mal bezahlen sollen? Das war echt nichts besonderes! Meine Tochter jedoch sagte zu mir, „Mama wir haben eine gute Tat vollbracht“! Und sie hatte Recht!

Das war erst der Anfang! Denn auf dem Weg nach Hause habe ich einen älteren Mann gesehen, der auf dem Gehweg auf dem Rücken lag. Offenbar war er gestürzt und niemand hielt an, tatsächlich fuhren etwa 5 Autos vor mir und niemand schien den Mann bemerkt zu haben.  Dass jemand denn Mann gesehen hat und dennoch nicht angehalten hat, möchte ich niemandem unterstellen!

Ich habe angehalten! Meine Tochter bat ich sitzen zu bleiben und dann rannte ich zu dem Mann zurück. Ich half ihm auf und fragte ob ich Hilfe holen soll, es ging ihm aber gut und er war nur gestolpert. Meine Frage, ob ich ihn irgendwohin fahren kann, verneinte er. Er wollte sich nur die Beine vertreten. Zurück im Auto erklärte ich meiner kleinen Maus erst mal warum ich angehalten habe und sie für etwa 2 Minuten alleine im Auto ließ. Bis ich soweit war, lief der Mann neben unserem Auto vorbei und lachte und winkte meiner Tochter zu. Alles ok also! Ich war beruhigt!

 

 

 

Noch mehr gute Taten

Da wir noch einige Lebensmittel brauchten haben wir noch vor einem Supermarkt gehalten. Als wir das Leergut zurückbrachten, ist mir ein Ehepaar aufgefallen. Die beiden waren schon älter (um die 80 würde ich vermuten) und sie suchten im Abfall nach Pfandflaschen, fanden jedoch keine. Das tat mir unendlich leid, denn offenbar hatten die Menschen es im Alter nicht wirklich leicht.

Als wir fertig waren, ging ich mit meiner Tochter noch einkaufen und da waren sie wieder. Das Ehepaar stand bei den Lebensmitteln und zählte ihr Geld. Ich hatte den Eindruck, dass sie rechnen ob Ihnen das Geld für Ihr Essen reicht. Da gab ich meiner Tochter den Leergut Bon und sagte zu ihr: „Bring diesen Bon dem Ehepaar da vorne, sie scheinen nicht genug Geld für Essen zu haben, dann können wir Ihnen doch den Bon schenken! Sag ihnen, wir wünschen Ihnen einen schönen Nikolaus!“ Meine Tochter ging hin und die beiden freuten sich unheimlich.

Sie schienen es nicht glauben zu können und als wir weiter gegangen waren, kamen uns beide hinterher gerannt.  Die Frau sagte zu mir, dass wir ihnen doch nicht unseren Leergut Bon schenken müssen! Ich antwortete ihr nur, dass es uns gut geht und wir ihnen so wenigstens ein bisschen helfen möchten.

 

gute Taten, Helfen, Hilfe, Unterstützung, Kindern vorbild sein

 

Die Folgen guter Taten

Meine Tochter war stolz und sagte zu mir: „Es fühlt sich schön an zu helfen!“ Ich glaube sie hat dadurch eine wichtige Lektion gelernt! Nämlich, dass man mit offenen Augen durch den Alltag gehen sollte. Es ergeben sich immer Möglichkeiten, anderen Menschen zu helfen und dass oft direkt vor der eigenen Haustür!

Sie hat gemerkt, dass Menschen zu helfen ein schönes Gefühl ist und auch Kleinigkeiten, wie eben eine helfende Hand ausreichen, einem Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

 

Warum ich euch all das erzähle? Sicher nicht um von jemandem ein Schulterklopfen zu bekommen!
Eher deshalb, damit wir alle nicht allein auf uns schauen, sondern etwas mehr darauf achten, was um uns herum passiert. Damit wir nicht einfach an einem Menschen, der offensichtlich Hilfe braucht, vorbeifahren, sondern anhalten und zumindest fragen ob alles ok ist.

 

Wir alle, die wir gesund sind und es uns gut geht, kommen vielleicht auch mal in die Situation, dass wir Hilfe brauchen. Ich hoffe, dass es dann noch jemanden gibt, der mir hilft!

Und ich hoffe, dass meine Kinder, durch mein Vorbild, anderen ebenso helfen, wenn sie in so eine Situation kommen.

 

Und wenn meine Tochter doch nichts gelernt hat?

Dann hat ein Mann ein kostenloses Parkticket bekommen, ein alter Mann hat bemerkt, dass es noch junge Menschen ( 🙄 ) gibt, die nicht vorbeifahren, wenn jemand Hilfe braucht und ein älteres Ehepaar hat vielleicht ein leckeres Abendessen dank uns!
Und das ist doch völlig ausreichend, oder????

 

 

Was war eure letzte gute Tat?

 

Like it? PIN it!

Habt ihr schon mal gute Taten vollbracht? Jemandem geholfen, einfach so? SUPER!!! Waren eure Kinder zufällig dabei? Noch besser! Ich erzähle euch was wir am Nikolaustag erlebt haben und was meine Tochter daraus gelernt hat.

 

 

**********

Interessante Beiträge zu Familienthemen findet ihr hier, einfach auf die Bilder klicken:

was wir von Kindern lernen können, 16 Dinge, 16 Dinge die wir von Kindern lernen können, Kinder lernen, wie lernen Kinder

16 Dinge, die wir von Kindern lernen können

***

 

 

 

 

 

 

 

Mama musst du bald sterben?

***

 

 

 

 

Typisch Mädchen, typisch Junge?

***

 

 

 

 

Mein Kind nervt mich!!!

***

 

 

 

 

 

 

 

Brauchen Kinder Werte?

 

*******************

Hier findet ihr meine Wochenpläne…. KLICK

Und wenn ihr noch mehr Rezepte braucht, stöbert doch hier:  KLICK

Falls Ihr an Familienthemen interessiert seit findet ihr
hier die beliebtesten Beiträge: KLICK

7 Gedanken zu „Wie gute Taten das eigene Leben bereichern und was unsere Kinder daraus lernen können!

  • 26. Dezember 2017 um 17:21
    Permalink

    Da hast du wirklich Recht, man sollte viel mehr anderen Menschen helfen und etwas gutes im Alltag tun

    Antwort
  • 26. Dezember 2017 um 18:50
    Permalink

    Oh wow, was ein toller Beitrag! Ich finde es so schön, dass du mit deiner Tochter so vielen Menschen an einem Tag geholfen hast 😊

    Liebst Linni

    Antwort
  • 27. Dezember 2017 um 15:23
    Permalink

    Guten Taten sind was wundervolles, sie helfen nicht nur anderen sondern geben einem auch selber Sinn und gutes Gefühl. Und Gutes tun ist oft leichter als man denkt 🙂
    Liebe Grüße,
    Julie
    https://juliesdresscode.de

    Antwort
  • 28. Dezember 2017 um 11:03
    Permalink

    Ein toller Beitrag, gute Taten sind was tolles. Ich finde es so schön, wenn ich mit einer kleinen Geste jemandem helfen kann. Aus diesem Grund sitze ich gerade selbst auch an einem Beitrag zu diesem Thema.

    Viele Grüße,
    Verena

    Antwort
  • 31. Dezember 2017 um 13:15
    Permalink

    Ich bin ein Karma-Mensch. Auch wenn es nicht von derselben Person zurückkommt, der man geholfen hat, so kommt es doch zu einem zurück. Daran glaube ich ganz fest.

    Schön, dass deine Tochter so etwas mitbekommt auf ihrem Weg, das wird ihr viel mehr bringen, als auf der Egoschiene zu fahren. 🙂

    Liebst
    Eve von http://www.eveblogazine.com

    Antwort
  • 14. Januar 2018 um 15:19
    Permalink

    Ein unglaublich schöner Bericht.
    Jeder sollte ab und zu wenn er kann gute Taten voll bringen. Man fühlt sich danach Mensch unglaublich und der anderen Person Wird es dabei nicht anders gehen
    Lg Denise

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.