Sporthotel am Achensee – Kinderhotel in Tirol

-ANZEIGE-

Kinderhotel in Tirol

Ja ich muss es zugeben, ich bin ein Fan von Familienhotels und besonders die Familienhotels in den Alpen bzw. die Kinderhotels in den Skigebieten Österreichs haben es mir angetan.

Und so habe ich mich wahnsinnig über die Einladung des Sporthotels am Achensee gefreut. Das Sporthotel am Achensee ist eins von 50 Hotels die sich unter der Marke Kinderhotels Europa GmbH zusammengeschlossen haben, um Ihren Gästen einen unvergesslichen Aufenthalt zu bereiten.

Das Familienparadies Sporthotel am Achensee ist bereits das 3. Kinderhotel welches wir besuchen. Die Alpenrose und den Dachsteinkönig haben wir bereits besucht und darüber berichtet. Umso gespannter war ich, was uns im Sporthotel am Achensee erwartet.


Vielen Dank an das Familienparadies Sporthotel am Achensee,
welches mir dieses Bild (und das Titelbild) zur Verfügung gestellt haben.
Leider war es mir nicht vergönnt, selbst so ein Bild zu machen, da wir schlechtes Wetter erwischt hatten.

 

Die Anreise

Freitagvormittag ging es los. Auf der Autobahn kamen wir relativ gut durch. Natürlich gab es mal Behinderungen durch Baustellen und mal durch stockenden Verkehr,  insgesamt verlief die Anfahrt aber problemlos. Ab Holzkirchen ging es runter auf die Bundesstraße und ab der Landesgrenze bis zum Hotel sind es dann gerade noch 13 km, die man mautfrei zurücklegen kann. Leider hatten wir Pech mit dem Wetter und so regnete es fast die komplette Fahrt lang. Das tat der Vorfreude aber keinen Abbruch. Ich bin so gerne in den Bergen, die Luft da ist einfach frischer, so anders als bei uns und das, obwohl ich am Rand meines geliebten Schwarzwalds wohne.

 

Als wir im Hotel ankamen, wurden wir sogleich freundlich begrüßt. Sofort fiel mir die rote Katze auf, die durch das Haus streunt, das gefiel natürlich besonders meinen Kindern. Außerdem entdeckten die zwei gleich Schaukelpferde und weg waren sie. Der Mitarbeiter beschenkte meine beiden noch mit einem kleinen Willkommensgeschenk und führte uns durch das Hotel zu unserer Suite.

 

 

Das Zimmer

„Zimmer“ ist hier die absolut falsche Bezeichnung, denn wir bezogen eine Suite. Die Micky Superior Suite machte ihrem Namen alle Ehre. Wir hatten sehr viel Platz, eine Terrasse und die Kinder ein eigenes Zimmer, welches so groß war, dass sie bequem darin spielen konnten. Dazu wirklich wahnsinnig viel Stauraum, sodass auch eine Familie mit 3 Kindern, die 2 Wochen bleiben möchte all Ihre Sachen bequem verstauen kann. Toll!!!! Das Bett war wahnsinnig gemütlich, das Bad mit einer Duschwanne und zwei Waschbecken ausgestattet von denen eins speziell für Kinder war, denn es war tiefer. Überall wurde auf die Kinder und Ihre Bedürfnisse geachtet. Es gab einen Hocker, einen Windeleimer etc.

Ich selbst habe mich in das kuschelige Sofa verliebt und ganz besonders in die gestrickte Kuscheldecke, die ich am liebsten gleich mit eingepackt hätte. Super fand ich auch den Korb, der mit Handtüchern ausgestattet für den Spa Bereich gedacht war. An dem Korb hing ein laminierter Zettel mit der Zimmernummer und zwei, mit der Zimmernummer, beschrifteten Wäscheklammern, damit man seinen Bademantel nicht verwechselt. Eine super Idee.

 

Hier könnt ihr euch etwas im Zimmer umsehen:

 

Das Hotel

Natürlich setzten wir unseren Rundgang durch das Hotel fort. Aber zunächst ging es in den Kinderclub, denn meine Tochter wollte unbedingt spielen gehen. Also setzten mein Mann, Christian und ich die Tour durch das Hotel alleine fort.

 

Schaut euch ruhig selbst um:

 

Das Hotel schafft den Spagat zwischen einer modernen und einer traditionellen Einrichtung sehr gut. Obwohl man viele traditionelle Elemente eingebracht hat, hat man, als Gast das Gefühl in einem sehr schicken und modernen Haus zu sein.

 

Unser Aufenthalt

Leider hatten wir das ganze Wochenende Pech mit dem Wetter und so konnten wir die Outdoor Angebote des Hotels nicht nutzen. Langweilig war uns dennoch nicht. Nach dem ausgiebigen Frühstück mit Unterhaltungsprogramm für die Kinder, waren die beiden im Kinderclub zu finden.

 

Während die Kinder im Kinderclub waren, konnten Mama und Papa entspannen. Dafür ist ein Urlaub im Kinderhotel doch gemacht, oder? Samstagmittag haben wir uns entschlossen, ein Schloss in der Nähe zu besichtigen. Das war die erste Schlossführung MIT Kindern. Ich war unsicher wie das klappen wird, aber es war einfach toll. Die Kinder bekamen eigene Audioquides und lauschten einer spannenden Geschichte. So war das Regenwetter bestmöglich genutzt.

 

Bei schönem Wetter hätte ich unheimlich gerne das Hotelangebot genutzt und Fahrräder ausgeliehen. Eine Tour zum Achensee wäre ein Traum gewesen. So aber habe ich den Achensee leider nur aus dem Auto heraus und unter dicken Regenwolken gesehen. Definitiv ein Grund, das Familienparadies Sporthotel am Achensee noch mal zu besuchen! Außer normalen Rädern (in allen Größen übrigens) gab es auch E-Bikes und alles was man sonst noch für eine gelungene Radtour benötigt.

Aber auch sonst spricht alles dafür. Besonders hervorheben muss ich das Personal! ALLE, wirklich alle sind wahnsinnig lieb und kinderfreundlich. Natürlich ist das ein Muss in so einem Hotel. Hier ist mir das aber besonders aufgefallen!!! Am Samstagmorgen hat Kristof, ein Servicemitarbeiter, meinen Sohn angesprochen und hatte sofort einen Draht zu ihm. Das ist nicht wirklich einfach, denn normalerweise ist Christian eher schüchtern und skeptisch Fremden gegenüber. Dieses Mal nicht und wer meinen Sohn dazu bringt ihm das Ohr abzukauen, der hat ein Lob verdient.

 

Wellness und Spa

Abends, nach dem Abendessen waren wir immer im Pool zu finden. Es war echt wunderschön, denn meist hatten wir da den ganzen Spa-Bereich für uns allein. Die Kinder hatten eine Menge Spaß, denn es gab Poolnudeln und Spielzeug ohne Ende. Ich würde das nächste Mal gerne eine ganze Woche im Sporthotel am Achensee bleiben, dann würde ich meine Kinder sofort für einen Schwimmkurs anmelden. Dies ist eins der Angebote, die mich am meisten begeistern.

 

Leider konnte ich den Wellnessbereich nicht nutzen, denn dafür war einfach keine Zeit. Noch ein Grund mehr, dieses tolle Hotel noch mal aufzusuchen. Ich habe da auch schon eine Behandlung im Kopf, die ich mir dann gönnen würde!

 

Hier bekommt ihr einen Eindruck:

Das Essen im Hotel

Oh man, ihr wisst ja, dass ich gerne esse. Das ist ein wichtiger Punkt für mich, wenn ich verreise.

Demnach war ich natürlich, bereits am ersten Abend gespannt, wie unser Abendessen wird. Es gab ein Salat- und Desserbuffet, die Vorspeise und das Hauptgericht konnten wir wählen und einfach genießen, denn es wurde uns an den Tisch gebracht. Für uns Eltern ist das natürlich sehr entspannt, wenn das Essen serviert wird, außerdem ist das Essen so viel schöner angerichtet, als wenn man es sich selbst vom Buffet holt.

Für die Kinder gab es auch die Hauptspeisen vom Buffet und so konnten die beiden wählen, was ihnen schmeckt. Die Auswahl für die Kinder war nicht riesig aber ausreichend. Das soll jetzt nicht negativ klingen. Eher im Gegenteil, zu viel Auswahl verwirrt die Kinder meist nur.

Die Auswahl der Salate war gigantisch, ich war echt begeistert. Besonders davon, dass es nicht nur 08/15 Salate gab. Es waren besondere Salate auf dem Buffet, es gab Entenbrust, einen Salat mit Rindfleischstücken und einen besonders leckeren Salat mit Apfelstücken, Nüssen, Nudeln und einem mega leckeren Dressing. Also ich hätte mich alleine am Salatbuffet satt essen können.

Die Auswahl am Desserbuffet war besonders lecker. Wie ihr wisst, leidet mein Sohn an genetisch bedingter Laktoseintoleranz. Ich fragte also eine der Servicekräfte, was ich ihm vom Desserbuffet geben kann. Sie erkundigte sich in der Küche und versprach mir, dass der Koch gleich kommt. Der Koch kam auch gleich. In der Hand hatte er laktosefreie Vanilletörtchen für meinen Sohn. Er entschuldigte sich, dass auf dem Desserbuffet nichts dabei ist was mein Sohn essen könnte und er ihm diese Vanilletörtchen als Alternative anbieten kann. Das war wirklich super. Ich finde es klasse, dass im Sporthotel am Achensee darauf geachtet wird, dass auch Gäste mit Allergien oder Unverträglichkeiten nicht zu kurz kommen. Auch am zweiten Abend bekam Christian ein eigenes Dessert. Dieses Mal ein Sorbet. Top wirklich, das hat mich echt begeistert.

 

 

Der Außenbereich

Es gibt so viel zu entdecken im Sporthotel am Achensee. Die Seealm, in der das Mittagessen und die Nachmittagsjause zu finden sind. Der Pferdestall, ein toller Spielplatz und die Rutschen. Natürlich nicht zu Vergessen, der kleine Achensee in dem man Schwimmen kann, sofern es nicht die ganze Zeit regnet und das Wasser vielleicht etwas mehr als 18 Grad hat. Obwohl, wenn ich so zurückdenke, war das Wasser an dem Wochenende vermutlich wärmer als die Luft selbst. Auch das kommt also noch auf die ToDo Liste!

 

Schaut euch hier auch mal um:

Unser Fazit:

Wir können das Familienparadies Sporthotel am Achensee sehr empfehlen. Das Hotel selbst, aber auch die Umgebung ist wunderschön. Die Kinder haben hier sehr viel zu entdecken und langweilen sich nicht, auch wenn es mal regnet. Das Personal ist besonders Kinderfreundlich, hier muss sich keiner unwohl fühlen, nur weil die Kinder nicht die ganze Zeit still sitzen. Die Mitarbeiter reagieren flexibel auf Wunsche Ihrer Gäste und so ist es kein Problem gewesen, dass die alleinerziehende Mama zunächst Ihre Kinder essen lässt und anschließend, während Ihre 3 Kinder im Kinderclub sind, alleine Ihr Essen genießt. Definitiv ein Hotel in dem Kinder UND Ihre Eltern Urlaub haben. Für uns ganz klar volle Punktzahl. Hier noch mal im Detail:

 

Unsere Bewertung:

Ambiente: 10/10
Sauberkeit: 10/10
Essen: 10/10
Freundlichkeit: 10/10
Kinderbetreuung: 10/10
Umgebung: 10/10

 

Wer war schon da? Wie hat es euch gefallen?

 

Vielen Dank an das Sporthotel am Achensee und das ganze Team, dass wir bei Ihnen zu Gast sein durften! Ich habe mit Absicht nicht jedes einzelne Detail beschrieben, gönnt euch diesen wundervollen Urlaub und entdeckt selbst das Hotel!

Hier geht’s zur Homepage des Hotels: Familienparadies Sporthotel am Achensee

 

**********

Interessante Beiträge zu Familienthemen findet ihr hier, einfach auf die Bilder klicken:

was wir von Kindern lernen können, 16 Dinge, 16 Dinge die wir von Kindern lernen können, Kinder lernen, wie lernen Kinder

16 Dinge, die wir von Kindern lernen können

***

 

 

 

 

 

 

Mama musst du bald sterben?

***

 

 

 

Typisch Mädchen, typisch Junge?

***

 

 

 

Mein Kind nervt mich!!!

***

 

 

 

 

 

 

Brauchen Kinder Werte?

 

*******************

Hier findet ihr meine Wochenpläne…. KLICK

Und wenn ihr noch mehr Rezepte braucht, stöbert doch hier:  KLICK

Falls Ihr an Familienthemen interessiert seit findet ihr
hier die beliebtesten Beiträge: KLICK

16 Gedanken zu „Sporthotel am Achensee – Kinderhotel in Tirol

  • 19. September 2017 um 12:17
    Permalink

    Wow, die Fotos sind ja sehr eindrucksvoll. Muss wirklich schön gewesen sein dort. Ich würde mich als erstes in den Wellnessbereich stürzen und mich richtig entspannen. Das mache ich so selten – entspannen. Werde mir das Hotel auf jeden Fall mal merken, falls ich dort unten mal Urlaub mache.

    Wünsche dir noch eine schöne Woche.
    Liebst
    Eve von http://www.eveblogazine.com

  • 19. September 2017 um 12:43
    Permalink

    Das hört sich so toll an. Es sieht auch sehr toll auf den Fotos aus. Ich finde es auch immer wichtig dass man genug Stauraum im Hotelzimmer oder so wie hier in der Suite hat. Klingt nach einem tollen Aufenthalt!
    LG, Lina von http://www.colouroflina.com

  • 21. September 2017 um 20:46
    Permalink

    Wow schaut das traumhaft aus und hört sich das gut an ☺️

    Nach Tirol muss ich auch ganz unbedingt einmal 🙂

    Ganz liebe Grüße an dich
    Caro

    https://carolionk.com/

  • 21. September 2017 um 21:10
    Permalink

    Fein, dass es euch hier bei uns in Tirol so gefallen hat! Am Achensee bin ich am Wochenende immer gerne 🙂
    Alles Liebe, Theresa

  • 21. September 2017 um 21:23
    Permalink

    In ein Kinderhotel würde ich auch gerne mal gehen. Nach deinem Bericht werden wir das bestimmt mal anpacken. Danke

  • 21. September 2017 um 21:30
    Permalink

    Sieht nach einem wirklich sehr angenehmen Hotel aus! Ich mags, wenn ich gleich dort wo ich bin ein Velo mieten kann – so bleibt man automatischer aktiv im Urlaub.

  • 21. September 2017 um 21:43
    Permalink

    Das scheint wirklich ein ganz tolles Hotel zu sein! Schade, dass ich keine Gelegenheit hatte zu verreisen als meine Tochter noch kleiner war. Jetzt mit 15 hat sie andere Urlaube im Sinn 🙂
    Alleine schon deine ausführliche Beschreibung macht Lust, sofort aufzubrechen nach Tirol und einfach wandern zu gehen oder es sich einfach gut gehen zu lassen.

  • 21. September 2017 um 22:03
    Permalink

    Hört sich klasse an! Wir waren bisher nur im Robinson Club Österreich (die einzig bezahlbaren;-)) , aber Deinen Tipp behalten wir definitiv in Erinnerung! Danke dafür 👍🏼

  • 21. September 2017 um 22:12
    Permalink

    Hallo,
    das ist ja wohl rundum das perfekte Hotel. Ich denke mal das wäre auch für uns was. Da hätten meine beiden sicher Spaß. Danke für deine vielen eindrücke und deinen Bericht.
    Liebe grüße Nadine

  • 22. September 2017 um 0:18
    Permalink

    Hallöchen 🙂

    Kinderhotel ? Den Begriff hab ich noch nie gehört (liegt vielleicht daran, dass ich keine habe xD) Aber sieht auf jedenfalls nach sehr viel Spaß aus! Meinem kleinen Bruder (bald 3) hätte es sicherlich gefallen! Die Bilder sind auch mega schön und von dem Essen läuft mir das Wasser im Munde zusammen 🙂 Da freut es mich das es euch allen so gut gefallen hat und wünsche euch noch mehr solcher Erfolgserlebnisse!

    Liebe Grüße

    Alisia

  • 22. September 2017 um 10:22
    Permalink

    Ich kenne dieses Hotel noch nicht – aber es sieht sehr einladend aus :-)! Da möchte man sofort hin und ein paar schöne Tage mit den Kids verbringen! Danke für diese Vorstellung!

    Liebste Grüße
    Verena

  • 24. September 2017 um 8:10
    Permalink

    Das klingt echt super und die Bilder sehen sehr schön aus. In ein paar Jahren werden wir dann auch darauf achten müssen, dass unsere Hotels kinderfreundlich sind. Gerade mit so einem Club ist das ja echt super, dann kann man selbst auch mal entspannen.

    Liebe Grüße

    Leandra

    http://www.chocoflanell.de

  • 27. September 2017 um 16:20
    Permalink

    Das hört sich alles mega schön an.
    Da bekommt man gleicht Lust auf einen tollen Urlaub dort.
    Lg Denise

Kommentare sind geschlossen.