325380558
ReisenReisen mit Kindern

Kreuzfahrt mit Kindern: Norwegen mit Nicko Cruises

image_pdfimage_print

Mein Beitrag über unsere Kreuzfahrt nach Norwegen enthält Werbung.

Norwegen – Ein lang gehegter Traum

Kennst du das Gefühl, wenn ein lang gehegter Traum in Erfüllung geht? Diese Vorfreude, die Fülle an Emotionen die einen überschwemmt, das Bangen und Hoffen, ob alles klappt? Nun, dieses Gefühl begleitete mich fast ein halbes Jahr, von der Buchung der Norwegen Kreuzfahrt bis zum Start der Reise ab Bremerhaven.

Das Schiff, die Vasco da Gama, hatte ich euch bereits vorgestellt. In meinem Beitrag „Mit Nicko Cruises auf der Vasco da Gama: Familienabenteuer auf hoher See“ könnt ihr nachlesen, warum das Schiff so perfekt für Familien ist und warum wir uns so wohlgefühlt haben.

Hier möchte ich euch von unseren Erfahrungen auf dieser Norwegen Kreuzfahrt erzählen, euch Tipps für Ausflüge und Rund um eine Kreuzfahrt mit Kindern geben.

Nicko-Cruises_Vasco-da-Gama_Familienabenteuer_auf_hoher_See_Norwegen_Kreuzfahrt-mit-Kindern

Norwegen Kreuzfahrt mit Kindern

So eine Kreuzfahrt mit Kindern will gut geplant sein, zumindest, wenn man wie wir Kreuzfahrt Anfänger ist. Also das erste Mal mit einem Kreuzfahrtschiff verreist. Auch das Reiseziel sollte bei der Planung in Betracht gezogen werden. Denn bei einer Kreuzfahrt mit Kindern durch das Mittelmeer genügt wohl eine leichte Jacke, während man für eine Norwegen Kreuzfahrt von Badeanzug bis Winterjacke alles einpacken kann.

Ich verbrachte die Monate bis zur Abreise also mit Planen und Vorbereiten. Ich las unzählige Blogs, Reisewebseiten und Foren, googelte das Wetter in Norwegen an den verschiedenen Punkten unserer Reise im jeweiligen Zeitraum usw. Am Ende hatte ich eine Packliste für unsere Familienkreuzfahrt und war zuversichtlich, keine bösen Überraschungen zu erleben.

Nicko-Cruises_Vasco-da-Gama_Familienabenteuer_auf_hoher_See_Norwegen_Kreuzfahrt-mit-Kindern

Einschiffungstag

Als Kreuzfahrtneulinge waren wir unserem Taxifahrer sehr dankbar, der uns darüber informierte, dass wir zunächst unser Gepäck abgeben müssen und anschließend zum Check In laufen können. Die Einschiffung war super organisiert und keine 15 Minuten später hatten wir unsere Bordkarten, die gleichzeitig unsere Zimmerkarten waren.

Eine Mitarbeiterin verglich noch unsere Ausweise mit den Namen auf den Bordkarten und fertigte von jedem von uns ein aktuelles Foto an. Dieses wurde von der Crew immer kontrolliert, wenn wir während der Landgänge von Bord gingen oder wieder zurückkehrten.

Wir hatten keinen langen weg, bis wir vor unseren Familienkabinen auf Deck 4 standen. Natürlich war unser Gepäck noch nicht da, aber das war auch nicht weiter schlimm. Viel neugieriger waren wir auf unser Zuhause auf Zeit, nämlich unsere Kabinen und das ganze Schiff natürlich.

Doch bevor wir Deutschland verlassen konnten, stand die verpflichtende Seenotrettungsübung auf dem Plan.

Norwegen_Nico_Cruises_Vasco da Gama_ Kreuzfahrt

Norwegen wir kommen

Irgendwann am frühen Abend war es so weit. Wir verließen Bremerhaven und nahmen Kurs auf Norwegen. Ich war, mit meiner Familie an Bord und konnte es immer noch nicht so recht glauben.

Bereits einige Wochen vor Abreise konnten wir die Ausflüge bei Nicko Cruises online reservieren. Wir entschieden uns für einen ganztägigen Ausflug mit der Flambahn, um auch etwas vom Landesinneren zu sehen, die Jagd nach den Polarlichtern, einen Besuch auf der Huskyfarm, einen Heli Rundflug und eine Kanu-Stadtrundfahrt.

Der nächste Tag war ein Seetag. Wir konnten also ausschlafen, gemütlich frühstücken und hatten noch viel Zeit um das Schiff weiterzuerkunden. Natürlich wollten die Kinder in den Pool, ich freute mich auf guten Kaffee und mein Mann und ich hatten seit Ewigkeiten mal wieder Zeit zum Lesen. An diesem Abend haben wir uns entschieden im The Grill zu essen, dem Restaurant auf der Vasco da Gama welches nicht in der Vollpension enthalten ist. Die Preise waren jedoch angemessen und da wir uns für ein Getränkepaket entschieden hatten, waren für 4 Hauptgerichte noch 58 Euro fällig.

Vik und Flam im Sognjefjord

Unser erster Ort in Norwegen. Bevor wir jedoch das norwegische Festland betreten durften, stand das Tendern auf dem Programm. So nennt man es, wenn das Schiff nicht direkt im Hafen ankert, sondern davor und die Passagiere mit Booten an Land gebracht werden.

Von Vik aus fuhren wir mit dem Reisebus zum Bahnhof und anschließend mit der Flambahn nach Voss. Unterwegs hielten wir am Kjosfossen Wasserfall, wo wir mit Musik und einer Tanzvorführung unterhalten wurden. An unserem Ziel in Voss gab es ein Mittagessen und etwas Zeit um sich im Ort umzuschauen. Dann war es auch schon Zeit für die Rückfahrt, doch unser Fahrer kannte noch einen weiteren wunderschönen Wasserfall und so hielten wir noch am Tvindefossen.

Unterwegs im Zug haben wir traumhafte Landschaften gesehen und unzählige Wasserfälle. Dennoch würde ich den Ausflug mit den Kindern nicht nochmal machen. Das war eher etwas für uns Erwachsene.

Zurück an Bord war es bald Zeit für das Abendessen. Dieses war wie immer sehr lecker und wir haben es mal wieder in unserem Lieblingsrestaurant, dem Fusion gegessen. Danach waren wir noch im Dom, ein bisschen tanzen und den Abend ausklingen lassen.

Geiranger Fjord – der schönste in Norwegen

Am nächsten Morgen war es so weit. Unser Schiff fuhr in den berühmten Geiranger Fjord ein. Als wir an der Ortschaft Geiranger angekommen sind, waren wir das einzige Kreuzfahrtschiff. Uns bot sich eine unglaublich tolle Kulisse, ein wunderschöner Blick auf den kleinen Ort und die umliegenden Berge.

Da ein weiteres Kreuzfahrtschiff erwartet wurde, konnten wir nicht direkt am Steg anlegen, sondern wurden wieder mit den Tenderbooten an Land gebracht. Auch wenn es auf der Vasco da Gama Vollverpflegung gibt und sogar eine richtige Eisdiele, mussten wir an Land dennoch gleich ein Softeis essen. 

In Geiranger hatten wir eine Rib-Fjordsafari gebucht. Dieses Mal nicht direkt über Nico Cruises, sondern über meine-landausflüge.de. Auf diesem Portal könnt ihr Ausflüge passend zu eurer Kreuzfahrt buchen. Dafür müsst ihr zunächst nur die Reederei auswählen, anschließend das Schiff, mit dem ihr reist und zuletzt noch das Reisedatum und schon, werden euch unzählige Ausflüge passend zu den Uhrzeiten eurer Landgänge angezeigt. 

Unsere Fjord-Safari durch den Geiranger Fjord kostete für die Erwachsenen 69 Euro und für Kinder 45 €. Es war ein wahnsinnig tolles Erlebnis, denn kaum einer kam näher an die wundervollen Wasserfälle im Geiranger Fjord als wir in diesem Rib Boot. Wenn man mit so einen kleinen Boot unterwegs ist, wird einem die beeindruckende Natur und die Höhe der Felsen so richtig bewusst. Außer den Pausen an den schönsten Flecken im Fjord gab es auch rasante Fahrmanöver und meine Kinder, die nicht aufhören konnten zu lachen. Wir alle hatten unglaublich viel Spaß.

Geiranger

Zurück in Geiranger haben wir natürlich auch das ganze Dorf erkundet, Souvenirs gekauft und leckere Waffelschwerter gegessen. Beim Auslaufen unseres Schiffes aus dem Geiranger Fjord durften wir das erste Mal auf den Bug. Von dort aus hat man eine unglaubliche Sicht auf das, was vor einem passiert.

Und dann Tat der Kapitän etwas, womit ich nicht gerechnet hatte. Direkt neben den sieben Schwestern, den berühmten Wasserfällen, drehte unser Schiff eine Pirouette. Es hat definitiv Vorteile, wenn man auf einem relativ kleinen Schiff unterwegs ist. Gänsehaut machte sich breit und die Menschen jubelten und applaudierten begeistert. Dazu die untergehende Sonne und der unverfälschte Blick in den Fjord, es war einfach unbeschreiblich. Ein Moment, den ich nie in meinem Leben vergessen werde.

Kristiansund in Norwegen

Am nächsten Tag erreichten wir Kristiansund. Zunächst war ich ein bisschen ernüchtert, denn als unser Schiff anlegte, lagen wir in einer Art Industriestadt. So, zumindest mein erster Eindruck. Aus der Bordzeitung wussten die jedoch, dass es in Kristiansund eine besondere Kirche gab, die Kirkelandet Kirche und diese wollten wir uns anschauen. Bevor wir an der Kirche ankamen, schauten wir uns noch die älteste Oper in Norwegen an, die direkt auf dem Weg lag.

Schon auf dem Weg zu dieser Kirche, stellten wir fest, dass Kristiansund völlig unterschätzt wird. Diese wunderschöne kleine Stadt liegt auf mehrere Inseln verteilt, die mit Fähren miteinander verbunden sind. Es gibt einige kleine Läden und wahnsinnig freundliche Menschen. Die Kirche selbst war unglaublich schön, so einen Baustil hatte ich bisher noch nie gesehen.

Hinter der Kirche fanden wir einen Park und daneben ein Hinweisschild, welches uns verriet, dass etwa eineinhalb Kilometer von der Innenstadt entfernt ein Naturparadies zu finden ist. Wir liefen zunächst durch einen riesigen Friedhof und dann durch einen Wald, in dem es immer wieder auch Spielmöglichkeiten für Kinder gab. Als wir aus dem Wald herauskamen, standen wir plötzlich am anderen Ende der Insel. Dort fanden wir große, flache Felsen vor, die zum Klettern einluden. Plötzlich waren wir nicht mehr in dieser Industriestadt, plötzlich waren wir in einer anderen Welt, welche erkundet werden wollte, direkt am Wasser.

Und das taten wir auch ausgiebig, denn wir hatten Zeit. Auf dem Rückweg zum Schiff nahmen wir eine andere Strecke und entdeckten noch mehr von dieser schönen Stadt.

Norwegen Kreuzfahrt mit Nicko Cruises

Die Vasco da Gama hat lange Liegezeiten, so hat man wirklich viel Zeit den jeweiligen Ort kennenzulernen, zu erleben und zu fühlen, das war besonders in Kristiansund so bezeichnend, denn ohne diese Zeit, die man uns gegeben hat, hätten wir dieses Paradies am Meer vermutlich nicht gefunden.

Ich muss es noch mal sagen, diese Reise mit Nico Cruises war das bisher unglaublichste, was ich erlebt habe. Sie hat uns alle mit so vielen Erinnerungen und Emotionen gefüttert, dass ich auch heute noch Schwierigkeiten habe, sie in Worte zu packen. Das mag natürlich daran liegen, dass sich mein langgehegter Traum, Norwegen zu bereisen, erfüllt hat. Dieses sympathische Schiff, die herzliche Atmosphäre an Bord und die tolle Crew aber, haben es unvergesslich gemacht sowohl für uns Erwachsene als auch für unsere Kinder.

Hier ist man nicht nur eine Nummer, hier wird man wahrgenommen und gesehen. Die Crew Mitglieder sind aufmerksam, wissen schon nach kurzer Zeit was man gerne trinkt und wie sie den Kindern an Bord eine Freude machen können. Das ist unersetzlich und wertvoll und für mich ein Grund, warum ich jederzeit, jede Reise mit der Vasco da Gama blind buchen würde.

Nicko-Cruises_Vasco-da-Gama_Familienabenteuer_auf_hoher_See_Norwegen_Kreuzfahrt-mit-Kindern

Nördlicher Polarkreis

Am 31. August wurde es speziell, am frühen Morgen überquerten wir den nördlichen Polarkreis. Natürlich durfte, die obligatorische Polar Taufe an Bord nicht fehlen. Ich habe dennoch gerne darauf verzichtet den Lachs zu küssen und bin daher noch ungetauft. Stattdessen habe ich mir das Spektakel einfach aus sicherer Entfernung angeschaut.

Immer näher kamen wir dem Traumziel vieler Norwegen Reisender, den Lofoten. Schon allein die Kulisse begeisterte uns. Dennoch war uns bewusst, dass wir hier keinen Ausflug hatten, denn die Kajak-Tour, den wir über einen anderen Anbieter gebucht hatten, war leider ausgefallen.

Kreuzfahrt mit Kindern Norwegen mit Nicko Cruises

Laknes/ Lofoten/ Norwegen

Wir haben uns daher entschieden mit dem Shuttlebus nach Laknes hereinzufahren, um uns die Stadt anzuschauen, den alle anderen Ziele, die uns interessiert hatten, waren aufgrund der unregelmäßigen Busverbindung und sehr hohen Taxipreise zeitlich nicht machbar.

Enttäuschenderweise hielt Laknes, für mich persönlich, nicht das, was es versprach. Bis auf ein großes Einkaufszentrum, wohl das größte in Nordnorwegen, gab es hier leider nichts zu sehen. Daher fuhren wir, mit dem nächsten Shuttlebus, zurück zum Hafen. Das Geld hätten wir uns sparen können.

Dort, allerdings hatten wir dann doch noch eine wundervolle Zeit, denn die Kinder entdeckten mal wieder Felsen zum Klettern und führten uns über scheinbar verborgene Pfade, an einem kleinen Strand. So haben zumindest unsere Füße in der norwegischen Nordsee gebadet. Das Wetter war schön, wir genossen die Stille und Einsamkeit mit direktem Blick auf unser Schiff. Wir beobachteten Tiere, sammelten Muscheln und entspannten uns an diesem kleinen Strand.

Als es Zeit war, zurück an Bord zu gehen, waren wir mit den Lofoten versöhnt und waren sicher, dass wir einmal wiederkommen werden. Dann allerdings besser vorbereitet und eventuell mit einem vorab gemieteten Auto, um flexibel die Schönheit der Lofoten entdecken zu können.

Natürlich durften ein paar Souvenirs nicht fehlen und so plünderten wir den kleinen Shop am Hafen und waren hinterher um ein paar Kühlschrank Magnete reicher.

Zurück an Bord der Vasco da Gama

Zurück an Bord haben wir am Abend zunächst gegessen und den restlichen Abend dann in der Sportsbar mit Gesellschaftsspielen verbracht. Hier wurde einem wieder die Größe des Schiffs bewusst. Man kannte sich, die Kellner wussten was wir gerne tranken und auch unsere Kabinennummer. Die Atmosphäre war familiär und sehr herzlich. Doch auch dieser schöne Abend musste irgendwann zu Ende gehen.

Denn am nächsten Tag sollten wir in Tromso ankommen, aber das erzähle ich euch ein anderes Mal.

Nicko-Cruises_Vasco-da-Gama_Familienabenteuer_auf_hoher_See_Norwegen_Kreuzfahrt-mit-Kindern

Mehr zum Thema Reisen mit Kindern findet ihr hier: KLICK

Meine Fotoausrüstung

Amazon Affiliate Links

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen
Kuchen Kind und Kegel, Familien Magazin, Magazin für Familien, Online Familien Magazin, Familienreiseblog, Reiseblog für Familien, Reisen mit Kindern, Motivtorten, Kuchen, Rezepte, Wochenplan, Wochenplan für 1 Woche

Hier findet ihr mich auf Pinterest, dort findet ihr alle meine Rezepte und viele weitere Ideen:


Nutzt du Instagram?

Ich habe gleich zwei Accounts, dieser hier zeigt kindgerechtes Essen, abseits der Glitzerpups-Instablase, welches alltagstauglich ist und auch Kindern schmeckt, leckere Kuchen und tolle Geburtstagstorten. Und der andere, beschäftigt sich mit dem Thema „Reisen mit Kindern“. Hier findet ihr alles rund um das Thema Ausflüge und Reisen mit Kindern.

Statt zu verreisen kann gemeinsames Kochen und Backen auch eine tolle Beschäftigung sein, hier findet ihr Anregungen und Rezepte:

Einfach auf den Titel des Bildes klicken und schon seit ihr beim Rezept!

Reisen mit Kindern – Familienreisen – Familienreiseblog – Kreuzfahrt ab Bremerhaven – Kreuzfahrt nach Norwegen – Packliste Kreuzfahrt – Packliste Familienkreuzfahrt – Norwegen – Nicko Cruises – Vasco da Gama – Packliste Vasco da Gama

image_pdfimage_print