Cheesecake-Tarte mit Kiwis

image_pdfimage_print

Cheesecake-Tarte mit Kiwis

Ich liebe Käsekuchen… Und ich liebe Tartes in verschiedenen Variationen, warum also nicht zu einer Cheesecake-Tarte kombinieren?

Manchmal sitze ich so da und habe plötzlich einen verrückten Gedanken im Kopf… Oder aber wie in diesem Fall Lust auf Käsekuchen, aber keine Lust auf einen klassischen Käsekuchen. Meist spinne ich diese Gedanken dann weiter und stehe plötzlich vor dem Kühlschrank um zu sehen was da so drin ist… so war das auch in diesem Fall!

Ich holte aus dem Kühlschrank raus was drin war und überlegte, was man daraus zaubern kann. Entstanden ist diese Cheesecake-Tarte! Das ist schon ein bisschen her… Aber jedes mal aufs neue sehr lecker!

Zutaten für die Cheesecake-Tarte

Für den Boden:
100 g kalte Butter in Stückchen
200 g Mehl
50 g Puderzucker
30 g Kakao
1 Ei

Backpapier und Trockenerbsen zum Blindbacken

Für die Füllung:
400 g Frischkäse
200 g Schmand
1 Pkg. Puddingpulver Vanille
3 Eier
50 g Zucker

Für die „Deko“
4 – 6 Kiwis (je nach Größe)
4 EL Aprikosenmarmelade
1 EL Wasser
Ca. 50-100 g Nüsse (Haselnüsse und Cashewkerne)

 

Zubereitung der Cheesecake-Tarte

Zuerst die Butter in Stückchen, das Mehl, den Puderzucker, den Kakao und das Ei zum Teig verarbeiten. Am besten mit der Hand. Wenn ihr eine glatte Teigkugel habt für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
Anschließend den Teig ausrollen und in die Tarteform legen. Die überstehenden Enden einklappen und am Rand festdrücken. Mit einer Gabel den Teig am Boden mehrfach einstechen. Dann das Backpapier drauflegen und die Erbsen einfüllen. Bei 150 Grad Umluft 10 Minuten backen.


Währenddessen den Frischkäse, den Schmand, das Puddingpulver (trocken), die Eier und den Zucker glatt rühren und in die Tarte Form füllen.
Das ganze bei 150 Grad Umluft ca. 30 Minuten backen, anschließend gut auskühlen lassen.


Die Kiwis schälen und in Scheiben schneiden, dann die Cheesecake-Tarte damit belegen. Marmelade mit dem Wasser aufkochen und ca. 1 Minute köcheln lassen. Anschließend damit die Früchte bestreichen. (Ich hatte leider keine Kiwimarmelade da, die wäre bestimmt noch besser).
Die Nüsse hacken und die Tarte damit bestreuen.

Varianten:
Lecker sind bestimmt auch Erdbeeren oder Maracujas drauf. Pistazien könnte ich mich auch vorstellen.
Ich liebe solche wandelbaren Kuchen…..
Lasst es euch schmecken und berichtet bitte!

Pin it!

*****

Das interessiert euch???
Einfach auf das Bild klicken und schon seit ihr beim Rezept!

 

         

*******************

Hier findet ihr meine Wochenpläne…. KLICK

Und wenn ihr noch mehr Rezepte braucht, stöbert doch hier:  KLICK

Falls Ihr an Familienthemen interessiert seit findet ihr
hier die beliebtesten Beiträge: KLICK

image_pdfimage_print

Ein Gedanke zu „Cheesecake-Tarte mit Kiwis

  • 7. Mai 2017 um 22:14
    Permalink

    Jetzt weiß ich auch endlich mal, wofür diese Trockenerbsen beim Backen genutzt werden 🙂 Danke für das Rezept.
    Lieben Gruß
    Hannah von http://justlikehannah.de/

Kommentare sind geschlossen.