325380558
AusflügeReisenReisen mit Kindern

Familienurlaub in Winterthur: Entdecke die Kinderregion der Schweiz

image_pdfimage_print

Mein Beitrag über Winterthur enthält Werbung.

Familienurlaub in Winterthur

Was das Reisen angeht, so bin ich unersättlich. Ich habe einfach nie genug davon. Also sind wir nach dem Winterurlaub in Arosa noch nach Winterthur gefahren, um unseren Frühlingsurlaub anzuschließen.

Winterthur ist perfekt für einen Urlaub mit Kindern in der Schweiz. Die Kinderregion Winterthur bietet zahlreiche Aktivitäten und Ausflugsziele, die speziell auf die Bedürfnisse von Familien mit Kindern zugeschnitten sind. Ein Reiseziel, welches also auch für deine Kinder interessant und spannend ist. Ob du nun lieber Abenteuer und Action erlebst, gerne shoppen gehst oder lieber eine Wanderung in der Natur machen willst, hier ist für jeden Geschmack und jedes Wetter etwas dabei.

Winterthur selbst ist eine sehenswerte Stadt mit einer langen Geschichte und vielen kulturellen Angeboten. Besuche zum Beispiel das beeindruckende Kunstmuseum oder mache einen Spaziergang durch die malerische Altstadt. Auch das Technorama, ein interaktives Wissenschaftsmuseum, ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien, aber dazu erzähle ich weiter unten noch mehr.

Damit dein Urlaub in der Kinderregion Winterthur perfekt wird, solltest du auch auf eine familienfreundliche Unterkunft achten. Es gibt viele kinderfreundliche Hotels und Ferienwohnungen, die sich auf die Bedürfnisse von Familien eingestellt haben.

Und falls du noch nicht überzeugt bist, hier noch ein Tipp: Winterthur liegt nur etwa 20 Minuten mit dem Zug von Zürich entfernt, der größten Stadt der Schweiz. Ein Tagesausflug nach Zürich bietet sich also auch an und ist von Winterthur aus schnell und einfach zu erreichen.

Unser Hotel in Winterthur

Unsere Anfahrt nach Winterthur von Arosa aus gestaltete sich unproblematisch und schon bald standen wir vor unserem Hotel, dem Park Hotel Winterthur. Unser Zimmer war bereits fertig und so konnten wir ein bisschen früher einchecken. Wir bekamen zwei Doppelzimmer mit Verbindungstür. Ich glaube, ich muss nicht erwähnen, dass meine Kinder ein Zimmer für sich haben wollten und schnell wurde klar, dass das vom Hotel auch so gedacht war. Im Bad waren spezielle Kinderpflegeprodukte vorbereitet, während wir normales Duschgel etc. im Zimmer hatten. Am meisten gefiel meinen Kids natürlich, dass sie einen eigenen Fernseher und eine eigene Minibar hatten, die man kostenlos nutzen konnte.

Das Erwachsenenzimmer war auch mit einer kostenfreien Minibar ausgestattet, wir hatten ein bisschen mehr Platz und einen größeren Schrank als die Kinder. Insgesamt waren beide Zimmer sehr schön, sauber und boten genügend Platz für unseren Städtetrip nach Winterthur.

Nachmittags in Winterthur

Am Nachmittag wollten wir einen Spaziergang durch Winterthur machen und zu Fuß, zu dem knapp 1,5 km entfernten Restaurant Goldenberg, laufen. Da unser Handyanbieter in der Schweiz keinen Roaming Vertrag hat, haben wir unsere Handys nur dort genutzt, wo es auch WLAN gab. Natürlich haben wir prompt, auf dem Weg zum Restaurant Goldenberg einen Umweg genommen, aber so haben wir zumindest ein bisschen mehr von Winterthur gesehen.

Wir haben das Restaurant zum Glück dennoch gefunden und hatten uns das Essen somit redlich verdient. Das Restaurant liegt oberhalb von Winterthur, umgeben von Weinreben und Wäldern. Der Blick über Winterthur, ist vom Restaurant aus, wunderschön.

Das Essen selbst war hervorragend, aber auch nicht billig. Für Schweizer Verhältnisse sind es ganz normale Preise, aber teuer im Vergleich zu unseren Preisen hier in Deutschland. Zum Tragen kommt auch, dass meine Kinder in den meisten Fällen bereits eine kleinere Portion eines Erwachsenengerichtes bestellen. In den seltensten Fällen begnügen sie sich mit Pommes oder dergleichen. Die Qualität des Essens ist aber definitiv den Preis wert und wir haben es bis zum letzten Soßenrest genossen.

Nach einem Spaziergang zurück zum Hotel und der Erkenntnis, dass es gar nicht so weit weg ist, wenn man den richtigen Weg läuft, freuten wir uns auf unser Bett und waren gespannt, was der nächste Tag bringen würde.

Tag 2 in Winterthur

Nach einer erholsamen Nacht und einem leckeren Frühstück im Hotel freuten wir uns alle auf unseren ersten Programmpunkt heute. Als allererstes stand der Besuch im Lindt Home of Chocolate auf dem Programm. Dazu mussten wir Winterthur verlassen und nach Kilchberg fahren. Von Winterthur aus fährt man Richtung Zürich, je nach Uhrzeit und Wochentag sollte man hier genügend Zeit einplanen, da man durch Zürich fahren muss. Die Entfernung ist ansonsten nicht wirklich weit. Vom Park Hotel sind es knapp 33 km und ca. 45 Minuten Fahrzeit. Plane aber lieber direkt eine Stunde Fahrt ein. Bei Lindt könnt ihr die Tiefgarage nutzen und kommt so direkt im Home of Chocolate an.

Die Führung findet mittels Audioguide statt, welcher in verschiedenen Sprachen und auch in einer Kinderversion verfügbar ist. Am Anfang der Tour erfährt man alles über die Herkunft der Kakaobohnen, ihren Anbau und die Ernte. Anschließend wird die Geschichte der Schokolade und anschließend die Geschichte von Lindt beleuchtet. Überall gibt es raffinierte Kleinigkeiten zu entdecken.

Doch das Highlight für meine Kinder war der Raum danach. Hier wurde vor allem der Geschmackssinn angeregt, denn man konnte sowohl die flüssige Schokolade als auch viele verschiedene Schokoladen Täfelchen probieren. Ich glaube, hier waren wir am längsten.

Im nächsten Raum erfährt man vieles zum Thema Schokoladenkonsum, und zwar weltweit. Lange blieben meine Kinder hier aber auch nicht, denn im nächsten Raum gab es wieder etwas zum Probieren. Vom Lindt Shop im Erdgeschoss fange ich lieber gar nicht an. Wir sind da wirklich leicht eskaliert, ich kann aber sagen, dass die Preise so sind, wie man sie von Lindt gewöhnt ist. Dennoch wanderten kleine Mitbringsel für die Lieben zu Hause, die Klassenkameraden und auch die Arbeitskollegen ins Körbchen.

Skills Park Winterthur

Nach der ganzen Schlemmerei war Bewegung angesagt. Ein Nachmittag im Skills Park ist da die perfekte Möglichkeit. Alleine der Parkplatz in der Nähe, der in einer alten Fabrikhalle untergebracht ist, ist sehenswert.

Familienurlaub in Winterthur: Entdecke die Kinderregion der Schweiz

Der Skills Park Winterthur ist eine Freizeit- und Sportanlage in Winterthur, die sich auf Action- und Fun-Sportarten spezialisiert hat. Die Anlage erstreckt sich über eine Fläche von rund 5.000 Quadratmetern und bietet eine Vielzahl von Aktivitäten für Besucher jeden Alters.

Zu den Aktivitäten im Skills Park gehören unter anderem ein Skatepark, ein BMX-Park, eine Trampolinhalle und ein Restaurant, wo man nach all der Action etwas essen und trinken kann.

Der Skatepark ist einer der größten in Europa und verfügt über eine Vielzahl von Rampen und Hindernissen, die für Skateboarder und Inlineskater geeignet sind. Der BMX-Park bietet ebenfalls viele verschiedene Hindernisse, wie zum Beispiel Sprünge und Schanzen, die für BMX aber auch Roller Fahrer geeignet sind. Egal ob Anfänger oder Profi.

Für unseren Sohn haben wir einen Roller und einen Helm ausgeliehen, sodass er einige seiner Tricks auf den Rampen im Skills Park üben konnte. Spannend war es aber auch für uns Erwachsene, auch wenn wir nur als Beobachter ein Galerieticket gelöst haben. Wir beobachteten die Kinder sowohl im Skatepark, auf den Trampolinen als auch den Rampen. Beide hatten eine Menge Spaß und der Nachmittag verflog unheimlich schnell.

Windwerk Winterthur

Am frühen Abend wartete das absolute Highlight auf uns. Das Windwerk in Winterthur ist eine der modernsten Indoor-Skydiving-Anlagen Europas und bietet Besuchern die Möglichkeit, das Gefühl des freien Falls zu erleben, ohne aus einem Flugzeug springen zu müssen.

Die Anlage besteht aus einem vertikalen Windkanal, der von leistungsstarken Ventilatoren angetrieben wird und einen starken Luftstrom erzeugt, der es den Besuchern ermöglicht, im Inneren zu schweben und Tricks und Manöver zu üben. Hier können alle das Erlebnis des Fallschirmspringens erleben, unabhängig von ihrem Alter oder ihrer körperlichen Fitness.

Familienurlaub in Winterthur: Entdecke die Kinderregion der Schweiz

Das Windwerk bietet verschiedene Flugpakete an, die von Einzelstunden bis hin zu Gruppenpaketen reichen. Die Anlage verfügt über geschulte Instruktoren, die die Besucher beim Fliegen betreuen und ihnen helfen, ihre Fähigkeiten zu verbessern. Bevor es mit dem Fliegen aber losgehen kann, bekommt man eine Einweisung, einen speziellen Anzug und einen Helm mit Schutzbrille. Diese sind in verschiedenen Größen vorhanden, sodass es auch für meine Kinder passende Anzüge gab.

Was bei den Profis so leicht aussieht, ist aber gar nicht so einfach und hat viel mit Körperspannung und Körperbeherrschung zu tun. Das schönste war jedoch das Lächeln im Gesicht meiner Kinder, wenn sie im Windkanal fliegen durften. Das war wirklich ein Highlight und ein tolles Erlebnis, welches wir alle sicher nie vergessen werden.

Zum Abendessen ging es ins Restaurant Stricker’s, wo man wirklich leckere und raffinierte Gerichte, in einer gemütlichen und ungezwungenen Atmosphäre serviert bekommt. Es war schon relativ spät als wir wieder im Hotel ankamen, der Tag war aber wahnsinnig schön und ereignisreich.

Tag 3 in Winterthur

Gleich nach dem Aufwachen, beim Blick nach draußen wurde uns klar, dass der Besuch im Wildtierpark Bruderhaus heute wohl keine gute Idee ist. Eine Indoor Aktivität musste her. Zum Glück ist aber auch das ist in Winterthur kein Problem.

Wir entschieden uns für das Technorama. Das Technorama ist ein interaktives Wissenschaftsmuseum in Winterthur. Es wurde 1982 eröffnet und ist eines der größten Science Center Europas. Das Technorama ist ein Ort, an dem Besucher Wissenschaft und Technologie auf spielerische und interaktive Weise erleben und erforschen können.

Das Science Center bietet über 500 interaktive Exponate und Experimente in Bereichen wie Mechanik, Optik, Akustik, Elektrizität, Magnetismus, Chemie und Biologie und richtet sich dabei an Menschen jeden Alters und bietet ein umfangreiches Angebot an Workshops, Vorführungen und Führungen.

Wirklich neu für mich war aber der große Außenbereich, den wir in den Regenpausen erkundet haben. So etwas hatte ich bisher in keinem Science Center gesehen. konnten wir auch draußen verschiedene Naturphänomene erleben, erste Lektionen in Physik erteilen und die Aussicht von der Wunderbrücke aus genießen.

Der letzte Abend in Winterthur

Das Technorama ist ein Ort, an dem man definitiv den ganzen Tag verbringen kann und genau das taten wir. Es war super interessant und spannend und so merkten wir gar nicht, wie schnell die Zeit verging, als das Technorama sich in den Feierabend verabschieden wollte und auch wir das Science Center verlassen mussten.

Familienurlaub in Winterthur: Entdecke die Kinderregion der Schweiz

Zum Abendessen ging es heute ins Restaurant Sporrer, welches etwa 4,5 km vom Hotel entfernt liegt. Wir sind also mit dem Auto gefahren. Unser Tisch war reserviert, wie in den anderen Restaurants auch und das war auch sinnvoll. Zwar waren wir mit den Kindern relativ früh am Abend essen, dennoch waren alle Restaurants gut besucht. Das Essen im Sporrer war unglaublich gut, frisch, raffiniert, super abgeschmeckt und auf den Punkt.

Mit dem Abendessen im Sporrer neigte sich auch unser Aufenthalt in Winterthur dem Ende entgegen. Was bleiben würde, war der das Gefühl, gerne mehr von der Kinderregion sehen zu wollen. Ich bin sicher, dass wir noch mal eine Woche füllen könnten, ohne dass uns langweilig wäre.

Es geht nach Hause

Nach dem letzten tollen Frühstück im Hotel checkten wir aus, luden unser Gepäck ein und fuhren los. Das Wetter war schön, also überredete ich meinen Mann noch, zum Wildtierpark Bruderhaus zu fahren.

Der Wildtierpark Bruderhaus ist ein Natur- und Wildpark in Winterthur. Der Park erstreckt sich über eine Fläche von etwa 6 Hektar und bietet Lebensraum für eine Vielzahl von Wildtieren und Vogelarten.

Im Wildtierpark Bruderhaus können Besucher Wildtiere wie Wölfe, Rothirsche, Wildschweine, Przewalski Pferde, Mufflons und Luchse in ihren natürlichen Lebensräumen beobachten.

Der Wildtierpark Bruderhaus ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien, Schulklassen und Naturfreunde und bietet einen Einblick in die Vielfalt der Tierwelt in einer natürlichen Umgebung. Der Eintritt in den Wildtierpark ist kostenlos, lediglich das Parken ist kostenpflichtig.

Wir haben uns Zeit genommen und konnten besonders die Wölfe eine längere Zeit beobachten. Dies sollte man auch berücksichtigen, denn nur weil man auf den ersten Blick kein Tier sieht, heißt es nicht, dass sie nicht da sind.

Ein letzter Stopp in Schaffhausen

Kurz vor der deutschen Grenze wartete der letzte Stopp unserer Schweiz Reise auf uns. Die Smilestone Miniaturwelt in Schaffhausen ist eine Modelleisenbahn-Anlage, die verschiedene Landschaften und Szenen aus der Schweiz zeigt. Die Anlage enthält zahlreiche detailliere Gebäude, Straßen und Fahrzeuge. Besucher können die Miniaturwelt aus verschiedenen Perspektiven betrachten und interaktive Elemente wie Beleuchtung, Geräusche und Bewegungen steuern.

Wir hatten viel Spaß beim Beobachten und Erkunden. Die Anlage bietet unglaublich viele Details, aber auch witziges wie einen FKK-Strand, ein Ufo oder den Weihnachtsmann mit seinen Rentieren. Es lohnt sich definitiv genauer hinzusehen. Meine Kinder bekamen am Eingang zwei Rätsel und waren mit viel Eifer, bei der Suche nach den Lösungen dabei.

Für uns neigte sich die Reise in die Schweiz dem Ende zu. Es war traumhaft schön, wir haben gut gegessen, viel unternommen und ganz besondere Erfahrungen gesammelt, die wir sicherlich nie vergessen werden.

Die Kinderregion der Schweiz ist für eine Reise mit Kindern absolut empfehlenswert und auch wir werden sicher wiederkommen.

Hier noch mal eine Übersicht der Tipps für Aktivitäten in und rund um Winterthur

  • Technorama: Das Technorama ist ein interaktives Wissenschaftsmuseum, das für Jung und Alt gleichermaßen spannend ist. Hier können Kinder und Erwachsene naturwissenschaftliche Phänomene spielerisch erleben und verstehen lernen.
  • Wildpark Bruderhaus: Im Wildpark Bruderhaus können Kinder verschiedene Tierarten wie Mufflons, Wölfe und Wildschweine hautnah erleben und bestaunen.
  • Abenteuerspielplätze: In Winterthur und Umgebung gibt es zahlreiche Abenteuerspielplätze, auf denen Kinder klettern, toben und spielen können. In Winterthur direkt findet ihr den Spielplatz: PLATZ Winterthur. Der Platz am Schützenweiher ist kein gewöhnlicher Abenteuerspielplatz. Er wurde absichtlich nicht fertig gebaut, damit Kinder sich mit ihrer grenzenlosen Fantasie einbringen können. Sie basteln, werkeln und tüfteln und leisten somit ihren ganz eigenen Beitrag.
  • Kyburg in Illnau-Effretikon: Die mittelalterliche Burg Kyburg ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien. Hier können Kinder in vergangene Zeiten eintauchen und die Geschichte hautnah erleben.
  • Windwerk Winterthur: Europas modernste Indoor Skydiving Anlage
  • Skills Park: Die einzigartige Freizeit- und Sportanlage in Winterthur kombiniert traditionelle Sportdisziplinen mit Trendsportarten.
  • Skywalk Sattel-Hochstuckli: Der «Skywalk» – eine 374 Meter lange Fussgängerhängebrücke – verbindet im Ausflugsgebiet Sattel-Hockstuckli den Mostelberg mit dem Mäderenwald und überspannt das wildromantische Lauitobel in einer Höhe von bis zu 58 Metern.
  • Naturmuseum Winterthur: Im Naturmuseum Winterthur entdecken Kinder und Erwachsene die spannende Welt der heimischen Flora und Fauna.
  • Altstadt Winterthur: Ein Spaziergang durch die malerische Altstadt von Winterthur lohnt sich für die ganze Familie. Hier gibt es zahlreiche historische Gebäude, enge Gassen und gemütliche Cafés und Restaurants.
  • Lindt Home of Chocolate: Alles zum Thema Schokolade und die Geschichte von Lindt, incl. vieler Kostproben und einem tollen Shop.

Natürlich gibt es noch viele weitere Highlights in und um Winterthur, aber diese zehn sind ein guter Ausgangspunkt für einen abwechslungsreichen Familienurlaub.

Ein kleiner Kostenüberblick

Park Hotel: 3 Nächte im Familienzimmer mit Frühstück ca. 1200 CHF

Restaurant Goldenberg: Grüner Salat: 10,00 CHF, Schweinsrahmschnitzel mit Champignons und Butternudeln 36,00 CHF, Rindsfilet 200g 48,00 CHF, Riesencrevetten vom Grill 45,00 CHF

Lindt Home of Chocolate: Eintritt für zwei Erwachsene und zwei Kinder 50,00 CHF

Skills Park: Tageseintritt 20,00 CHF pro Person, Bistroticket (für Zuschauer) 3,00 CHF, Scooter leihen 5,00 CHF, Helm leihen 2,00 CHF, Antirutsch Socken kaufen 3,00 CHF

Windwerk: Paket mit 12 Flügen für max. 6 Personen kostet aktuell 414,00 CHF

Restaurant Stricker’s: Süßkartoffelpommes 6,50 CHF, STRICKER’S BURGER 27,00 CHF, Beilagen Salat 6,50 CHF warmer Schokoladenkuchen 16 CHF

Technorama: Geöffnet täglich von 10 – 17 Uhr, Parken 24h für 7,00 CHF, Eintritt Erwachsene 33,00 CHF, Kinder ab 6 Jahren 21,00 CHF, jüngere Kinder sind gratis

Restaurant Sporer: Haussalat 12,00 CHF, Pullet Pork Burger 37,00 CHF, Fitnessteller Falafel 31,00 CHF, es gibt eine Kinderkarte und den Räuberteller für 0,00 CHF

Wildtierpark Bruderhaus: Parken 1,00 CHF pro Stunde

Smilestone Schaffhausen: Erwachsene 21,00 CHF, Kinder ab 5 – 15 Jahren 12,00 CHF

Familienurlaub in Winterthur: Entdecke die Kinderregion der Schweiz

Hast du schon mal Urlaub in der Kinderregion gemacht?

Meine Fotoausrüstung

Amazon Affiliate Links

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Offenlegung: Wir wurden im Rahmen einer Kooperation mit House of Winterthur nach Winterthur eingeladen.

Dennoch spiegelt der Beitrag meine eigene Meinung und die meiner Familie wider.

Mehr zum Thema Reisen mit Kindern findet ihr hier: KLICK

Kuchen Kind und Kegel, Familien Magazin, Magazin für Familien, Online Familien Magazin, Familienreiseblog, Reiseblog für Familien, Reisen mit Kindern, Motivtorten, Kuchen, Rezepte, Wochenplan, Wochenplan für 1 Woche

Hier findet ihr mich auf Pinterest, dort findet ihr alle meine Rezepte und viele weitere Ideen:


Nutzt du Instagram?

Ich habe gleich zwei Accounts, dieser hier zeigt kindgerechtes Essen, abseits der Glitzerpups-Instablase, welches alltagstauglich ist und auch Kindern schmeckt, leckere Kuchen und tolle Geburtstagstorten. Und der andere, beschäftigt sich mit dem Thema „Reisen mit Kindern“. Hier findet ihr alles rund um das Thema Ausflüge und Reisen mit Kindern.

Statt zu verreisen kann gemeinsames Kochen und Backen auch eine tolle Beschäftigung sein, hier findet ihr Anregungen und Rezepte:

Einfach auf den Titel des Bildes klicken und schon seit ihr beim Rezept!

image_pdfimage_print