3 Gänge Ostermenü

 

Ostern naht und wie jedes Jahr mache auch ich mir Gedanken was ich für meine Familie kochen werde. Es soll ein 3 Gänge Ostermenü werden!

Tipps für Ostern und Ostergeschenke habe ich euch ja hier schon gegeben, aber zum Thema Essen gab es bis jetzt noch nichts!

Dabei ist ein gutes Essen echt wichtig für mich. Ich habe euch daher mein Ostermenü zusammengestellt.

Das Ostermenü besteht aus 3 Gängen:

Vorspeise:

Blumenkohl-Cheese-Nuggets auf rote Beete Carpaccio

 

Hauptgang:

Puten-Rollbraten mit Kartoffelecken und Bohnen

 

Dessert:

Beeren Traum

***********

Ostermenü Vorspeise:

Blumenkohl-Cheese-Nuggets auf rote Beete Carpaccio

 

Zutaten für 4 Portionen:

400 g Blumenkohl
300 g geriebenen Käse (z.B. Emmentaler, oder Mozzarella)
100 g Parmesan (gerieben)
2 TL Johannisbrotkernmehl
2 Eier
Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Petersilie

4 Knollen rote Beete
weißen Balsamico
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  • Den Blumenkohl putzen und gar kochen, anschließend klein schneiden.
  • Zusammen mit dem Käse und den restlichen Zutaten in einer Schüssel vermischen und etwa 10 Minuten stehen lassen.
  • Anschließend kleine Nuggets formen und in der Pfanne mit etwas Fett oder im Backofen auf einem mit Backpapier belegten Blech braten bzw. backen.
  • Die rote Beete mit einem Sparschäler in hauchdünne Scheiben schneiden und auf dem Teller anrichten. Mit etwas Balsamico und Olivenöl anmachen, mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Anschließend die Blumenkohl Cheese Nuggets darauf anrichten und mit frischer Petersilie bestreuen.

 

***********

Ostermenü Hauptgang:

Puten-Rollbraten mit Kartoffelecken und Bohnen

 

 

Zutaten

1 Putenbrust etwa 1 kg am Stück
300 g Pilze
2 Paprika
150 g Speck
2 Zwiebeln
2 Katotten
Gewürze: Salz, Pfeffer, Majoran, Lorbeerblätter, süße Paprika, Knoblauch, Senf
3 Zwiebeln

Marinade zum einreiben:
2 EL Olivenöl, 1 TL Paprika und 1 Zehe Knoblauch

Marinade zum bestreichen während des Bratens:
2 EL Honig, 2 EL Aprikosenmarmelade und 4 EL Olivenöl

Soße:
2 Paprikas
4 Zwiebeln
500 ml Brühe
Lorbeerblätter, Majoran, Salz und Pfeffer
Sahne, Salz, Pfeffer, Zuckercoleur, Paprika

Beilagen:
Bohnen, 1 Zwiebel, 100 g Speckwürfel, Salz und Pfeffer
Kartoffeln, Oregano, Olivenöl

Zubereitung Rollbraten

 

Für die Füllung habe ich zunächst Zwiebeln, Karotten, Paprika und Pilze kleingeschnitten und mit dem Speck in der Pfanne angebraten. Gewürzt habe ich mit 1 TL Salz, 1/2 TL Pfeffer, 2 TL Majoran, 3 Lorbeerblättern, 1 TL Paprika und Knoblauch (2 Zehen).

Anschließend habe ich das Fleisch aufgeschnitten, so dass ich eine große relativ flache Scheibe hatte. (Ich glaube das lasse ich nächstes mal den Metzger machen, das war gar nicht so einfach!)

Das Fleisch habe ich mit 2 EL Senf bestrichen und anschließend die Füllung darauf verteilt.

Dann wurde das Fleisch aufgerollt und mit Küchengarn umwickelt. Anschließend bekamt der Rollbraten eine Massage mit einer Marinade aus 2 EL Olivenöl, 1 TL Paprika und 1 Knoblauchzehe.

Mit der „Naht“ nach unten wurde der Rollbraten auf etwa 3 Zwiebeln, in einem hohen Backblech, gebettet und etwa 2 Stunden bei 150 Grad Umluft gebraten.

Während des Bratens wurde der Braten immer wieder mit einer Mischung aus 2 EL Honig, 2 EL Aprikosenmarmelade und 4 EL Olivenöl eingepinselt.

 

Zubereitung Soße

Für die Soße habe ich 2 Paprikas und etwa 4 Zwiebeln in kleine Stücke geschnitten und in einem halbhohen Topf angebraten. Das Ganze habe ich dann mit etwa 500 ml Brühe abgelöscht und mit Lorbeerblättern, Majoran, Salz und Pfeffer etwa 30 Minuten köcheln lassen.  Den Bratensaft habe ich zur Paprika/Zwiebelsoße gegeben. Die Soße habe ich komplett pürriert (Lorbeerblätter vorher entfernen) und durch ein feines Sieb gestrichen, anschließend mit Sahne, Salz, Pfeffer, Zuckercoleur, Paprika und Majoran abgeschmeckt.

Ist euch die Soße zu dick, könnt ihr etwa Brühe, Wasser oder Milch hinzufügen. Ist sie euch zu dünn könnt ihr etwas Speisestärke in kaltem Wasser auflösen und zur Soße geben. Aufkochen und FERTIG.

Als Beilage gab es Bohnen. Diese habe ich in einer Pfanne mit Zwiebeln und Speck angebraten und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Außerdem noch Kartoffelecken, die ich mit etwas Oregano und Olivenöl mariniert habe. Anschließend durften sie auf einem eigenen Blech etwa 45 Minuten lang, zusammen mit dem Rollbraten im Ofen braten.

 

***********

Ostermenü Dessert:

Beeren Traum

 

Zutaten und Zubereitung für 4 Personen

 

Für das Eis:

200g gefrorene Beeren
200g Naturjoghurt
Honig nach Belieben

Alle Zutaten in einen Mixer geben und gut durch mixen. Evtl. noch Puderzucker hinzufügen falls es euch nicht süß genug ist.

Das Ganze für einige Stunden in die Tiefkühltruhe geben. Am besten am Vortag vorbereiten und vor dem Servieren kurz draußen stehen lassen falls es zu fest geworden ist.

 

Für das Törtchen :

Teig:
150 g Mehl
6 EL Zucker
1 Pkg. Vanillezucker oder 1 TL Vanilleextrakt
1 Prise Salz
1 Eigelb
75 g Butter

Aus den Zutaten einen Mürbteig herstellen und zwischen Frischhaltefolien ausrollen, Kreise ausstechen und in die gefettete Muffinform legen. Mit einer Gabel mehrfach einstechen und mit Trockenerbsen füllen (Blindbacken). Das ganze bei 180 Grad Umluft ca. 15-20 Minuten backen.

Anschließend herausnehmen und abkühlen lassen.

Füllung:
200 g Mascarpone
100 g Joghurt
1 TL Vanilleextrakt oder 1 Pkg. Vanillezucker
50 g Puderzucker

Frische Beeren

Mascarpone, Joghurt, Vanilleextrakt und Puderzucker gut verrühren und anschließend etwas von der Creme auf den Boden des Törtchens füllen. Mit den Beeren füllen (da könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen). Den Rest der Creme in einen Spritzbeutel füllen und auf die Törtchen spritzen.

 

Erdbeerturm:

Für den Erdbeerturm ein Holzspieß kürzen, die Erdbeere unten anschneiden so dass sie unten eine gerade Fläche hat. Anschließend die restlichen Erdbeeren aufspießen und alles auf dem Teller anrichten.

Und was meint ihr? Wird das lecker?

Was ist euer Ostermenü???

Like it? PIN it!

Ostern rückt näher und du hast noch keine Ahnung was du kochen sollst? Wie wäre es mt Blumenkohl Cheese Nuggets, einem Putenrollbraten und einem Beerentraum als Dessert? Ich habe alle Rezepte für euch zusammengefasst und zeige auch genau, wie man den Rollbraten selbst füllt. Das kann nur gut werden.

 

*****

Das interessiert euch???
Einfach auf das Bild klicken und schon seit ihr beim Rezept!

 

         

*******************

Hier findet ihr meine Wochenpläne…. KLICK

Und wenn ihr noch mehr Rezepte braucht, stöbert doch hier:  KLICK

Falls Ihr an Familienthemen interessiert seit findet ihr
hier die beliebtesten Beiträge: KLICK

7 Gedanken zu „3 Gänge Ostermenü

  • 6. April 2017 um 12:25
    Permalink

    Das Menü hört sich unglaublich lecker an
    Besonders der Puten Rollbraten sieht so lecker aus
    Lg Denise

  • 10. April 2017 um 8:15
    Permalink

    Bei uns gibt es kein Osteressen 🙈 Dieses Jahr fällt Ostern auf den Geburtstag von meinem Papa und da meine Eltern gerade mitten im
    Umzug sind, gibt es bestimmt nur was bestelltes
    Lg

Kommentare sind geschlossen.