Makowki – Unser Nachtisch an Weihnachten

image_pdfimage_print

Kennt ihr die Makowki? Es ist ein polnischer Nachtisch, welcher fast ausschließlich zu Weihnachten zubereitet wird. Zumindest ich könnte ihn dennoch ständig essen. Die Kombination aus Mohn, Rosinen und Nüssen ergibt eine tolle Geschmacksnote, der ich mich nur schwer entziehen kann.

Makowki, polnisches Dessert zu Weihnachten, Weihnachten, Nachtisch, Nachspeise, Dessert, polnisches Rezept, polinische Rezepte

Die Makowki

Es ist weder aufwändig noch ein besonderes Highlight fürs Auge, dennoch ist es für mich etwas Besonderes, denn es weckt jedes Jahr auf neue Kindheitserinnerungen.

Die Makowki – Eine polnische Nachspeise die es fast nur an Weihnachten gibt, also bei uns war es zumindest so. Ein Weihnachten ohne Makowki gab und gibt es nicht. So war es bei meiner Oma und diese hat es dann an meine Mutter vererbt! Von ihr habe ich das Rezept dann bekommen, bzw. kannte ich es auswendig, da ich beim zubereiten immer dabei war.

Die Zubereitung ist wirklich nicht schwer!

Zubereitung der Makowki

Zutaten:

Ihr braucht für die Zubereitung folgende Zutaten:

  • 1,5 Liter Milch
  • 2 EL Butter
  • 400 g Mohn (gemahlen, gibt’s im Reformhaus)
  • 200 g Haselnüsse (gemahlen)
  • außerdem 200 g Rosinen
  • 200 g Nüsse (gemischt, ganz)
  • Zucker, Honig, Zimt, Vanille nach Belieben
  • 1 Pkg. Zwieback
Makowki, polnisches Dessert zu Weihnachten

Zubereitung:

Die Milch mit der Butter aufkochen, den gemahlenen Mohn hinzufügen und gut unterrühren, etwa 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Jetzt könnt ihr die gemahlenen Haselnüsse, die Rosinen und die ganzen Nüsse hinzufügen und mit Zucker, Honig, Zimt und Vanille abschmecken. Die Makowki sollten schon süß schmecken und etwa die Konsistenz von Grießbrei haben. Sollte euch der Mohn zu fest erscheinen einfach noch etwas Milch nachgießen.

Nehmt euch nun eine Schüssel und schichtet das Ganze. Ihr beginnt mit der Mohnmasse, darauf dann den Zwieback und dann wieder die Mohnmasse, Zwieback usw., die letzte Schicht ist die Mohnmasse. Anschließend könnt ihr es nach Belieben dekorieren, auch das habe ich das von meiner Oma übernommen. Wenn ich an Makowki denke, müssen die einfach so aussehen.

Die Makowki sollten über Nacht im Kühlschrank durchziehen und können dann serviert werden.

Lasst es euch schmecken. Und solltet ihr mein Rezept ausprobiert haben würde ich mich über ein Feedback sehr freuen.

Ich wünsche euch eine wunderschöne Weihnachtszeit.


Alles was ihr zum Backen braucht findet ihr bei Amazon.
Hier

Werbelink
Dieser führt zu Amazon, bestellt ihr dann etwas bekomme ich eine kleine Provision,
für euch ändert sich der Preis nicht. Danke für deine Unterstützung.


Hier findet ihr mich auf Pinterest, dort findet ihr alle meine Rezepte und viele weitere Ideen:


Nutzt du Instagram?

Ich habe gleich zwei Accounts, dieser hier zeigt kindgerechtes Essen, abseits der Glitzerpups-Instablase, welches alltagstauglich ist und auch Kindern schmeckt, leckere Kuchen und tolle Geburtstagstorten. Und der andere, beschäftigt sich mit dem Thema „Reisen mit Kindern“. Hier findet ihr alles rund um das Thema Ausflüge und Reisen mit Kindern.

Falls ihr euch für eins der Themen interessiert (oder sogar für beide), freue ich mich, wenn ihr mir folgt!


*********

         

Ideen für eine tolle Tischdeko findet ihr hier: KLICK

Keine Idee was du kochen könntest? Bei mir findest du jeden Freiteag einen neuen Wochenplan, denn du übernehmen oder als Inspiration für deinen Speiseplan nutzen kannst. Hier ist der aktuelle Wochenplan für die Woche 11/2018.

Hunger???

Einfach auf den Titel des Bildes klicken und schon seit ihr beim Rezept!

image_pdfimage_print

Kommentare sind geschlossen.