Mia and Me Motivtorte – Das Highlight der Mia and Me Mottoparty!

***Dieser Beitrag „Mia and Me Motivtorte“ enthält Affilate Links. Beim Klick auf die Produkte landet ihr bei Amazon. Kauft ihr etwas ein, bekomme ich eine kleine Provision. Der Kaufpreis erhöht sich dadurch natürlich nicht.***

Mia and Me Motivtorte

Meine Tochter ist großer Mia and Me Fan. Zum Geburtstag wünschte sie sich natürlich eine Mia and Me Party und die bekam sie dann auch! Natürlich durfte da eine Mia and Me Motivtorte nicht fehlen!

 

Über den Kindergeburtstag (incl. Dekoideen) hatte ich euch hier schon geschrieben: KLICK  und jetzt zeige ich euch, wie die Torte für die Familienfeier entstanden ist.

 

Mia and Me Torte, Mia and Me Kuchen, Mia and Me Himbeer-Kokos Torte, Kühlschrankkuchen, Kuchen ohne Backen
Das war die Torte für den Kindergeburtstag!

 

Mia and Me Kuchen – Vorbereitungen

Zunächst solltet ihr ein Gestell bauen lassen oder natürlich selbst eins bauen. Das ist bestimmt nicht so schwer. Da ich einen Schreiner im Freundeskreis habe ich mich da einfach zurückgelehnt und einfach nur die Bestellung aufgegeben.

Das Einkaufen solltet ihr auch nicht unterschätzen. Zumindest den Fondant und alles was Online gekauft werden soll, solltet ihr rechtzeitig  bestellen.

 

Hier findet ihr eine Zusammenstellung der Dinge, die ich verwendet habe:

Fondant in braun (etwa 500g), grün (etwa 1 kg), rosa (250g) und lila (250g):

  
 

Goldpulver:

Ausrollstab:

 

Weiter unten verlinke ich euch noch die Ausstecher und weiteres Zubehör!

 

Natürlich muss auch der Kuchen gebacken und gefüllt werden. Ich habe mich für eine Sachertorte entschieden, da meine Kinder sie sehr mögen und diese auch nicht so schwer ist. Das Rezept für die Sachertorte findet ihr hier: KLICK

Rezept für Zartbitterganache

Bereitet die Ganache aus 300 g Zartbitterschokolade und 200 ml Sahne zu. Dazu einfach die Sahne aufkochen lassen und anschließend über die klein gehackte Zartbitterschokolade gießen. Kurz stehen lassen und dann gut verrühren bis ihr eine homogene Masse habt. Die Ganache muss dann abkühlen. Perfekt ist sie, wenn sie eine Konsistenz wie Nutella hat.

 

Mia and Me Torte

Zunächst braucht man natürlich eine Idee wie die Torte aussehen soll. Ich habe mich dafür entschieden, einen der Bäume aus Centopia, der Heimat der Elfen die Mia immer besucht, nachzubilden.

 

Das geht natürlich nicht einfach so. Dafür benötigt man so ein Gestell:

Da ich überhaupt nicht begabt bin, was so etwas angeht, habe ich einen guten Freund gebeten,
dieses Gestell für mich zu bauen.

Ich machte ihm also eine Skizze wie ich mir das vorstelle und gab ihm auch genaue Maße durch.
Ich muss ja vorher, anhand der Gäste, festlegen wie groß der Kuchen werden soll.

 

Tipp: Messt vorher euren Kühlschrank aus, damit das Gestell incl. Torte auch tatsächlich rein passt!

 

Den Holzbalken könnt ihr mit Palmin soft einreiben, so bleibt der Fondant besser kleben.
Anschließend den braunen Fondant durchkneten, ausrollen und um den Holzbalken herum legen.

 

Tipp: Rollt das Stück größer aus und formt die Baumwurzeln und den Stamm aus einem Stück (nicht so wie ich), dann erspart ihr euch eine Menge Arbeit, nämlich die, die ganzen Übergänge zu „verstecken“.

 

Für die Platte oben habe ich eine dünne Tortenunterlage (bekommt ihr im Supermarkt) zugeschnitten, anschließend könnt ihr den Kuchen auf der Platte oben platzieren und entsprechend zuschneiden. Schmeißt die übrig gebliebenen Stücke nicht weg, diese werden noch gebraucht.

 

Anschließend verwendet ihr die Ganache um die übrige Stücke an der Torte „festzukleben“
und dem Kuchen noch mehr Struktur zu verleihen.

 

Wenn ihr zufrieden seit, könnt ihr die Torte komplett mit der Ganache einstreichen.

Diese erste Ganache Schicht bindet die Krümel und ist die Unterlage für die zweite Schicht,
die wiederum eine perfekte Grundlage für den Fondant bietet.

 

Wochen vorher schon habe ich alles bestellt was ich brauche und alle Zutaten (außer Eier z. B.) gekauft und bereit gelegt und dann? Dann merke ich, dass ich den keinen Grünen Fondant habe.  😈

Tipp: Kontrolliert etwa 1 Woche vorher ob ihr tatsächlich ALLES habt. Dazu ist es hilfreich, wenn ihr euch eine Skizze der Torte macht und genau aufschreibt, welche Farbe wo sein soll! Dann könnt ihr beim kontrollieren alles abhacken und ihr steht nicht so doof da wie ich!

 

Zum Glück hatte ich genügend weißen Fondant da und auch grüne Farbe!

 

Mia and Me Torte

Rollt den Fondant großzügig aus, so dass die untere Platte bedeckt wird. Das Ganze mit einem Glätter bearbeiten.

 

Anschließend mit einem Skalpell oder einem scharfen Messer, den überschüssigen Fondant abschneiden.

 

Mit diesem Werkzeug kratz ihr dann die Struktur in den Baum.

 

So sah das dann bei mir aus.

 

Anschließend habe ich mit einem schwarzen Lebensmittelstift die Vertiefungen ausgemalt, um dem Baum
mehr Struktur zu verleihen.

 

Mia and Me Torte

Für die zwei Äste musste ich mir schon etwas einfallen lasen. Diese bestehen aus Draht,
welcher mit Fondant ummantelt ist. Die Milchtüte dient als Stütze.

 

Mia and Me Torte

Bei solchen Torten benutze ich tatsächlich gerne die Hände um die zweite Schicht
Ganache glatt zu streichen.

 

Mia and Me Torte

Jetzt kann der grüne Fondant auch die Baumkrone bedecken. Lasst den Fondant dafür ruhig etwas dicker.
Deckt die Torte damit ein und streicht alles glatt, ihr solltet den Fondant großzügig ausrollen,
wenn er groß genug ist, habt ihr keine Falten in der Torte, diese hängen dann unten und können
einfach abgeschnitten werden.

 

Mia and Me Torte

Ich habe den Fondant unterhalb der Platte abgeschnitten, damit diese dann auch verdeckt wird.

 

Mia and Me Torte

Etwas Palmin Soft und der Fondant bleibt an der Platte haften.

 

Mia and Me Torte

Jetzt ist es fast geschafft, fehlen noch die Blumen, der Name, ein Paar Schmetterlinge,
und die typischen Mia and Me Ranken am Baum.

 

 

Hier findet ihr die Ausstecher und die Schmetterlinge:     

In diesem Set sind Blumenausstecher enthalten, die ihr für die Torte verwenden könnt:

Mit dem Goldpulver (habe ich euch oben verlinkt) könnt ihr noch bei der Mia and Me Motivtorte glänzende Highlights setzen.

 

 

Mia and Me Motivtorte

Und so sieht die Fertige Mia and Me Motivtorte aus! Die Puppe habe ich gekauft und diente gleichzeitig als Geschenk.
Noch heute, 3 Monate später, erzählt sie, dass die Puppe ein Teil ihrer Geburtstagstorte war.

 

Was sagt ihr??? Wie gefällt sie euch?

 

Like it? PIN it!Euer Kind liebt Mia and Me und wünscht sich eine Mia and Me Mottoparty mit einer Mia and Me Motivtorte? Ich zeige euch Schritt für Schritt wie es geht!

 

 

 

Übrigens habe ich vor kurzem mit meiner Tochter Mia and Me Einhornkekse gebacken: Hier findet ihr das Rezept incl. der Anleitung!
Bis heute Abend (18.12.2017 um 22.00 Uhr) könnt ihr noch die aktuelle Mia and Me DVD gewinnen. Klickt einfach auf das Foto um mehr zu erfahren:

Mia and Me Torte, Mia and Me Kuchen, Mia and Me DVD, Mia and Me

 

 

 

*********

 

Das interessiert euch???
Einfach auf das Bild klicken und schon seit ihr beim Rezept!

         

**********

 

7 Gedanken zu „Mia and Me Motivtorte – Das Highlight der Mia and Me Mottoparty!

  • 26. Dezember 2017 um 17:15
    Permalink

    Sieht toll aus, ich hätte mich aber als Kind mehr über einen einfachen Mamorkuchen gefreut

  • 26. Dezember 2017 um 18:44
    Permalink

    Hey
    Das sieht ja klasse aus 😊 Da hat sich jemand bestimmt sehr drüber gefreut 😊

    Liebst linni

  • 28. Dezember 2017 um 10:49
    Permalink

    Liebe Kati,
    die Torte sieht wirklich gut, aber auch nach viel Arbeit aus.

    Liebe Grüße,
    Verena

  • 31. Dezember 2017 um 13:04
    Permalink

    Oh Mann, deine Tortenkünste kann ich immer wieder nur bestaunen. Das ist wirklich der Hammer! Daran wird sich deine Tochter wohl ihr Leben lang erinnern. 🙂

    Liebst
    Eve von http://www.eveblogazine.com

  • 14. Januar 2018 um 14:32
    Permalink

    Die Torte ist der Hamma. Die ist dir wieder mega gelungen. War sicher wieder für alle ein richtiges Highlight.

    Lg Denise

Kommentare sind geschlossen.