Batman Motivtorte incl. Rezept und Anleitung

Batman Motivtorte

Als meine Schwägerin mich fragte, ob ich eine Batman Motivtorte für Ihre Freundin machen könnte war ich begeistert. Motivtorten sind meine Leidenschaft und ich freue mich immer, wenn ich mich an neuen Themen versuchen kann.

Mein Sohn ist noch klein und hat mit Batman nicht so viel am Hut, aber das kann ja noch kommen. Die Geburtstagsgesellschaft war überschaubar und so sollte die Torte für etwa 16 Personen reichen.

Wie soll sie aussehen?

Das Aussehen nicht alles ist, zählt hierbei nicht. Wer sich eine Motivtorte für seine Kinder wünscht, dem ist das Aussehen sehr wohl wichtig.

Ich befragte als ersten Schritt die Google Bildersuche und zeigte der Mama die Ergebnisse. So hatten wir schon mal eine grobe Richtung. Versucht das mal…. die Google Bildersuche bzw. Pinterest sind eine tolle Quelle an Inspiration. Und wenn ihr schon bei Pinterest seid, besucht auch mich! Ihr findet mich hier: PINTEREST Seite Kuchen, Kind und Kegel

Sofort nach dem feststand, wie die Torte aussehen soll bestellte ich den Fondant und das nötige Zubehör online. Wenn ihr da Fragen habt, bzgl. Zubehör und Zutaten für Motivtorten hinterlasst mir einen Kommentar oder schreibt mir über die Kontakt Funktion!

 

Wie soll sie schmecken?

Ich entschied mich (in Absprache mit der Mama der Zwillinge, für die diese Torte war) für einen Schokoladenbiskuit mit Milchmädchencreme. Diese Kombination ähnelt dem Geschmack der Milchschnitte, ist mega süß und daher bei Kindern sehr beliebt. 😆

Auch ich mag die Kombination sehr gerne und da die Milchmädchencreme fondanttauglich ist, verwende ich sie unheimlich gerne für meine Motivtorten.

Da ich die Torte für den Sonntag brauchte, begann meine Vorbereitung am Donnerstag mit dem Einkauf.

Hier mein Einkaufszettel für euch:

Und zum Download: Einkaufszettel Motivtorte Batman

Zubereitung & Rezepte Batman Motivtorte

Wenn ich Biskuit backe dann immer nach diesem Rezept:

  • 6 Eier
  • 1 Pkt. Vanillezucker
  • 220 g Zucker
  • 260 g Mehl
  • 20 g Backkakao
  • 2 TL Backpulver

Ich kaufe meist die doppelte Menge ein, damit ich vorbereitet bin, falls etwas schiefgeht.

Die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig aufschlagen bis sich die Masse min. verdoppelt hat und schön weiß geworden ist.

Dann das Backpulver mit dem Mehl mischen und vorsichtig unter die Ei/ Zucker Masse unterheben. Während ich die Eier und den Zucker mit der Küchenmaschine aufschlagen lasse, hebe ich das Mehl tatsächlich am liebsten mit der Hand unter. Bzw. mit meinem Holzlöffel.

Um den Biskuit zu backen spanne ich Backpapier auf den Boden der Form. Die Seiten fette ich NICHT ein, denn der Biskuit braucht etwas wo er hochklettern kann.

Den Teig in die Form einfüllen und bei 175 Grad Umluft etwa 50 Minuten backen.

 

Isoliermethode

Dafür verwende ich gerne die Isoliermethode. Sie soll verhindern, dass euer Kuchen einen Hubel bekommt.

Ihr benötigt dafür Alufolie (so lang das es 1x um eure Form reicht), Zewa und etwas Wasser.

Die Alufolie einfach auf den Tisch legen, das Zewa 1x halbieren und auf die Folie legen. Anschließend das Zewa nass machen. Ich nehme dafür gerne die alte Babyflasche meiner Kinder… Die Sauger mit den vielen Löchern sind perfekt dafür. Natürlich geht auch eine Sprühflasche oder auch sonst alles womit ihr das Zewa nass machen könnt. Anschließend das Zewa einpacken, um die Form legen und anschließend mit einer Rouladennadel festmachen.

So sieht das dann aus:

 

Zubereitung Milchmädchencreme

  • 250 g Butter
  • 1 Dose Milchmädchen

Die weiche Butter in die Rührschüssel geben und aufschlagen bis die Butter fast weiß geworden ist. Anschließend die Dose Milchmädchen langsam in die Butter laufen lassen. Die Creme ist wunderbar fluffig und sehr lecker. Im Kühlschrank wird sie sehr fest, daher empfehle ich, die Torte, 1-2 Stunden vor dem Anschneiden aus dem Kühlschrank zu holen.

 

Zeitlicher Ablauf

Den Biskuit habe ich am Donnerstag Abend gebacken, er lässt sich besser schneiden, wenn er über Nacht abgekühlt ist.

Freitag habe ich die Milchmädchencreme und die Ganache (optional) zubereitet, die Torte gefüllt und gut auskühlen lassen. Am Freitag Abend habe ich die Torte mit der Ganache eingestrichen. Ich arbeite unheimlich gerne mit Ganache. Das liegt mir einfach mehr. Meine Torten sind viel Glatter und haben schärfere Kanten, wenn ich sie mit Ganache einstreiche.

Für die Ganache braucht ihr 300 g Zartbitterschokolade und 200 ml Sahne. Die Schokolade in kleine Stücke brechen, dann die Sahne aufkochen lassen und noch kochend über die Schokolade gießen. Anschließend alles verrühren bis eine glatte Creme entstanden ist. Die Ganache dann abkühlen lassen bis sie die Konsistenz von Nutella hat. Dann kann man perfekt damit arbeiten.

Samstag Nachmittag habe ich die Torte dann mit Fondant eingedeckt und dekoriert. Die Häuser und die vielen Fenster haben sehr viel Zeit in Anspruch genommen. Alles in allem habe ich etwa 12 Stunden an Arbeit in die Torte investiert. Und wie immer war ich nicht mit allem zufrieden!

 

Aufbau

Da die Torte für 16 Personen reichen sollte entschied ich mich für 30 cm Durchmesser.

Ich liebe Motivtorten, versteht das nicht falsch, aber was ich wirklich hasse ist es, wenn man erst die halbe Torte auseinanderrupfen muss, um sie anschneiden zu können.

Daher war auf der eigentlichen Torte ein Dummy (25 cm Durchmesser) drauf, den ich mit dem gleichen Fondant überzogen habe wie die eigentliche Torte. Die Masken (es sind 2 Stück) ganz oben waren nicht essbar. Die Torte war für zwei kleine Kinder (Zwillinge) gedacht und so hatten die zwei noch etwas zum Spielen dabei. Die Gummibänder habe ich extra dran gelassen und sie nur in der Maske festgeklebt, so dass sie nicht direkt sichtbar waren.

Die Masken habe ich mit Zahnstochern festgemacht. Diese habe ich mit Klebeband an der Innenseite der Maske festgemacht und in den Dummy gesteckt.

Ich habe das mal für euch fotografiert:

Hier könnt ihr die Masken kaufen:

Amazon Affilate Link.

Den Dummy habe ich nur mit einem Klecks Ganache in der Mitte befestigt, so dass er vor dem Anschnitt komplett, zusammen mit den Masken abgenommen und auf die Seite gestellt werden konnte.

 

Fotos

Und hier noch ein paar Bilder für euch:

 

Wie findet ihr sie???

Habt ihr auch schon Motivtorten gebacken? Wie seht ihr das mit dem „auseinanderrupfen“ der Torte?

 

 

 

**********

Das interessiert euch???
Einfach auf das Bild klicken und schon seit ihr beim Rezept!

 

         

**********

Interessante Beiträge zu Familienthemen findet ihr hier, einfach auf die Bilder klicken:

Mama musst du bald sterben?

***

Typisch Mädchen, typisch Junge?

***

Mein Kind nervt mich!!!

***

Kindern Werte vermitteln

*******************

Hier findet ihr meine Wochenpläne…. KLICK

Und wenn ihr noch mehr Rezepte braucht, stöbert doch hier:  KLICK

Falls Ihr an Familienthemen interessiert seit findet ihr
hier die beliebtesten Beiträge: KLICK

11 Gedanken zu „Batman Motivtorte incl. Rezept und Anleitung

  • 25. Mai 2017 um 15:15
    Permalink

    Woooooow! Hammer! Die sieht wirklich aus, als hätte sie ein Meister-Konditor kreiert. Ich selbst backe gerne und weiß, wi viel arbeit hinter so einer Fondant-Deko steckt… Respekt!
    Lieben Gruß
    Hannah von http://justlikehannah.de/

  • 26. Mai 2017 um 10:37
    Permalink

    Die Torte sieht ja wohl mal hammer aus, wie ein Kunstwerk. Da haben sich die Kids bestimmt richtig gefreut. Habe mich noch nie an so einer aufwändigen Torte versucht. Hätte aber mal Lust, es auszuprobieren, wenn ich dieses Ergebnis sehe.

    Liebe Grüße
    Eve von http://www.eveblogazine.com

  • 27. Mai 2017 um 22:05
    Permalink

    Super, super toll!! Ich bewundere jedes Mal wieder das du so kreativ bist und dazu so tolle Ideen hast;)

  • 1. Juni 2017 um 11:46
    Permalink

    Die Torte sieht Hammer aus
    Da möchte man noch mal Kind sein
    Super das du alles Schritt für Schritt erklärst
    Toller Bericht
    Lg Denise

  • 1. Juni 2017 um 13:48
    Permalink

    Omg das hätte ich ja auch zuuu gerne gemacht!!! Liebe es zu backen und mit Fontane zu arbeiten, habe meinem Bruder sogar die Hochzeitstorte backen dürfen…. tolle Arbeit! Die Zwillinge haben sich sicher gefreut!

    Liebe Grüße

    Nicky von http://www.coconuted.com

  • 5. Juni 2017 um 10:27
    Permalink

    Wow, die Torte sieht unglaublich aus! Fast zu schade zum Essen!
    Lg

  • 6. Juni 2017 um 17:03
    Permalink

    Die Torte sieht echt mega krass aus wie von einem richtig edlen Konditor. Das ist echt bewundernswert, dass du sowas kannst und da sind deine Freunde und Bekannten zu beneiden 😉 Ich hatte auch mal eine Phase, in der ich gerne gebacken habe, aber nicht auf diesem Niveau. Da war ich schon glücklich mit meinem Käsekuchen und meiner Karottentorte und schon beim Apfelkuchen hat es manchmal gehakt 😉

  • 7. Juni 2017 um 19:43
    Permalink

    Wow, Deine Batman- Motivtorte ist ja richtig toll geworden! Und nach dem Rezept zu urteilen, hat sie bestimmt auch gut geschmeckt. könnte ja nie so backen.

    Liebe Grüße,
    Ira Jade
    https://irajade.blogspot.de/

  • 18. Juli 2017 um 17:47
    Permalink

    Der Wahnsinn! Ich habe mir ja geschworen, dass es auf unseren Kindergeburtstagen nur einfache Rührkuchen etc. geben wird – mir wäre das einfach zuviel Aufwand.
    Aber wunderschön ist sie, Deine Torte, das muss ich zugeben!

Kommentare sind geschlossen.