Gelingsicheres Windbeutel Rezept

Windbeutel Rezept, Windbeutel einfach, Windbeutel selber machen, Windbeutel selbst gemacht, gefüllte Windbeutel

Windbeutel

Wäre ich eine von denen, die essen können ohne zuzunehmen, würde ich mich wohl von Windbeuteln ernähren. Deshalb muss es ein gelingsicheres Windbeutel Rezept auf meinem Blog geben.

Windbeutel selbst machen ist gar nicht so schwer. Auch gefüllte Windbeutel sind relativ einfach. Also, traut euch ran!

Zutaten für die gelingsicheren Windbeutel:

  • 200 g Mehl
  • 5  Eier
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Butter
  • 375 ml Wasser
  • 50 g Zucker

Windbeutel Rezept, Windbeutel einfach, Windbeutel selber machen, Windbeutel selbst gemacht, gefüllte Windbeutel

 

Zubereitung der gefüllten Windbeutel

  1. Das Wasser, Salz, Zucker und die Butter in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen.
  2. Das Mehl darüber sieben und auf niedrigster Stufe mit einem Holzlöffel (am besten mit Loch) kräftig rühren, solange, bis der Teig zu einem Kloß geworden ist und sich leicht vom Boden des Topfes löst.
  3. Den Topf nun von der Kochstelle nehmen und das erste Ei unterrühren.
  4. So lange rühren, bis es sich vollständig mit dem Teig verbunden hat, erst dann nach und nach die anderen Eier hinzufügen.
  5. Die Brandteigmasse nun in einen Spritzbeutel füllen, je nach gewünschter Größe die passende Tülle dafür auswählen (ich habe meine Rosentülle gewählt) und diesen bei nicht zu knappen Abstand  auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen.
  6. Die Windbeutel nun bei bei 180°C Umluft ca. 30 Minuten backen. Achtet darauf, dass sie nicht zu dunkel werden. Ansonsten evtl. die Temperatur etwas senken.
  7. Nach dem Backen die Windbeutel komplett abkühlen lassen.

Windbeutel Rezept, Windbeutel einfach, Windbeutel selber machen, Windbeutel selbst gemacht, gefüllte Windbeutel

 

Gefüllte Windbeutel – simpel aber so lecker

Für die Füllung habe ich 250 g Sahne steiff geschlagen und Kirschen aus dem Glas mit Speisestärke angedickt.

 

Dann habe ich die Windbeutel mit einer Schere aufgeschnitten und die geschlagene Sahne (wieder mit der Rosentülle) reingespritzt. In die Mitte eine Kirsche gegeben und Deckel drauf setzen. Anschließend mit Puderzucker bestreuen und mit den anderen Kirschen garnieren.

 

Lecker wars… Was meint ihr?

PIN IT

Windbeutel Rezept, Windbeutel einfach, Windbeutel selber machen, Windbeutel selbst gemacht, gefüllte Windbeutel

**********

Das interessiert euch???
Einfach auf das Bild klicken und schon seit ihr beim Rezept!

 

         

**********

Interessante Beiträge zu Familienthemen findet ihr hier, einfach auf die Bilder klicken:

Mama musst du bald sterben?

***

Typisch Mädchen, typisch Junge?

***

Mein Kind nervt mich!!!

***

Kindern Werte vermitteln

*******************

Hier findet ihr meine Wochenpläne…. KLICK

Und wenn ihr noch mehr Rezepte braucht, stöbert doch hier:  KLICK

Falls Ihr an Familienthemen interessiert seit findet ihr
hier die beliebtesten Beiträge: KLICK

 

 

9 Gedanken zu „Gelingsicheres Windbeutel Rezept

  • 22. Juni 2017 um 14:36
    Permalink

    Mmmmh ich liebe Windbeutel. Habe sie aber eeewig nicht gegessen und um ehrlich zu sein, kenne ich nur die aus der Tiefkühltruhe 🙂 Aber selbstgemacht sind sie sicher himmlisch!
    Lieben Gruß
    Hannah von http://justlikehannah.de/

  • 10. Juni 2017 um 4:35
    Permalink

    Ich war schon als kleines Kind kein Fan von Windbeuteln und, wo andere sich darum gerissen haben, habe ich mich geweigert diese Teile zu essen, aber ich muss sagen, dass sie auf deinen Bildern echt schmackhaft aussehen 😉
    Liebe Grüße
    Jana

  • 9. Juni 2017 um 21:24
    Permalink

    Windbeutel habe ich als Kind sehr gerne gegessen. Aber mittlerweile esse ich kaum noch Süßes. Dennoch würde ich eine vegane Version dieser verführerischen Windbeutel sich auch nicht verschmähen. Die sehen einfach zum Reinbeißen aus!

    Liebst
    Eve von http://www.eveblogazine.com

  • 9. Juni 2017 um 10:59
    Permalink

    Da ist mal genau das richtige Rezept für mich.
    Hier werden sehr gerne Windbeutel gegessen. Bisher hatte ich aber nie das richtige Rezept. Das hier werde ich sicher mal ausprobieren
    Sieht mega lecker aus.
    Lg Denise

Kommentare sind geschlossen.