Spaghetti Bolognese – nach Mama Italiana…

Spaghetti Bolognese Gurkensalat Parmesan

Spaghetti Bolognese

Als ich noch ein junges Mädchen war habe ich auch mit den Tüten, auch die Spaghetti Bolognese gekocht. Nach und nach fing ich an alles selbst zu machen… Und mittlerweile kommt mir die „Tüte“ nicht in die „Tüte“. 😉

Ich habe daher mein Lieblings-Selbst-Mach-Rezept für euch, die Spaghetti Bolognese. Das Rezept habe ich von der Mama einer italienischen Freundin bekommen. Da wird es schon seit Generationen so gekocht.

Mein Rezept ist sicher viel Zeitaufwendiger als die Tüten-Version. Aber es lohnt sich. Ihr könnt es glauben…

Da meine Bolognese so lange gekocht wird koche ich immer diese Menge, auch wenn wir nur zu zweit essen. Der Rest wird portionsweise eingefroren und so ist immer schnell Bolognese parat!

Mittlerweile sind meine Spaghetti Bolognese in der ganzen Familie sehr beliebt und ich brauche mir keine Gedanken zu machen, was ich für meine Gäste koche… manche von Ihnen bestehen auf Ihre monatliche Spaghetti Bolognese Portion.

So und nun zum Rezept.

Spaghetti Bolognese Gurkensalat Parmesan

Zutaten:

Ihr braucht für 8 Personen:

  • 1 kg Hackfleisch (gemischt, oder reines Rind – je nach eurem Geschmack)
  • 2 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Sellerie
  • 100 – 150 ml Rotwein (Den Wein könnt ihr auch Ersatzlos weglassen. Allerdings schmeckt sie deutlich besser MIT)
  • 1 Liter Brühe
  • 2 TL Oregano
  • 2 TL Basilikum
  • 2 TL Zucker
  • 2 TL Essig
  • Salz und Pfeffer
  • 1 große Dose Tomaten o. 2 Pkg passierte Tomaten

Spaghetti nach Bedarf (für 8 Personen koche ich immer 1,5 Pkg.)
Parmesan nach Bedarf

Spaghetti Bolognese Gurkensalat Parmesan

Zubereitung:

  • Zuerst das Gemüse schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden.
  • Das Hackfleisch in etwas Öl krümelig braten, das klein gewürfelte Gemüse dazu und kurz anrösten.
  • Mit dem Wein ablöschen und gut einkochen lassen, bis der Wein fast verdampft ist.
  • Danach mit der Brühe ablöschen und ca. 1/2 Stunde köcheln lassen.
  • Sobald die Brühe etwas eingekocht ist die Tomaten hinzufügen. (solltet ihr ganze Tomaten nehmen bitte vorher pürieren oder mit den Händen zerdrücken, das reicht schon)
  • Etwa 1/2 Stunde auf niedriger Stufe köcheln lassen, anschließend die Gewürze zugeben und weitere 4-5 Sunden köcheln lassen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Soße solle aber schon relativ dickflüssig werden.
  • Die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest garen und mit der Bolognese servieren.

Dazu frisch geriebenen Parmesan und einen frischen Salat reichen.

Lasst es euch schmecken.

Spaghetti Bolognese Gurkensalat Parmesan

 

**********

Interessante Beiträge zu Familienthemen findet ihr hier, einfach auf die Bilder klicken:

Mama musst du bald sterben?

***

Typisch Mädchen, typisch Junge?

***

Mein Kind nervt mich!!!

***

Kindern Werte vermitteln

***

Noch mehr Familienthemen findet ihr hier: KLICK

Hier findet ihr meine Wochenpläne…. KLICK

Und wenn ihr noch mehr Rezepte braucht, stöbert doch hier:  KLICK

oder klickt einfach auf eins der Bilder:

 

         

12 Gedanken zu „Spaghetti Bolognese – nach Mama Italiana…

  • 12. Mai 2017 um 22:50
    Permalink

    Wir haben schon viele Bolognese Saucen ausprobiert! Aber die perfekte hatten wir noch nicht gefunden!!
    DIESE Bolognese ist perfekt!!
    Mein Mann würzt grundsätzlich unser Essen da ich da kein Händchen für habe!!
    Heute musste er es nicht!!😂
    Danke 😍

    Antwort
    • 14. Mai 2017 um 13:08
      Permalink

      Vielen Dank! Das freut mich sehr! LG Kati

      Antwort
    • 17. Mai 2017 um 11:40
      Permalink

      Oh das freut mich sehr, danke für dein Feedback! LG, Kati

      Antwort
  • 13. Mai 2017 um 22:07
    Permalink

    Das klingt super lecker. Ich liebe Bolognese. Und Tüten sind sowieso nicht gut, ist zwar aufwendiger, aber viel besser selbst zu kochen. 🙂 Da weiß man wenigstens was drin ist.

    Liebe Grüße Leandra

    http://www.chocoflanell.de

    Antwort
  • 13. Mai 2017 um 22:35
    Permalink

    Das sieht super aus! Hier wird das auch geliebt und die Tütenvariante sparen wir uns auch! Allerdings schafft es meine Soße nie so dekorativ auf den Teller;)

    Antwort
  • 14. Mai 2017 um 11:24
    Permalink

    Ich hab Bolognese früher auch gern gegessen. Seitdem ich kein Fleisch mehr esse, mache ich das immer mit Tofu und es schmeckt immer noch wunderbar. 🙂

    Guten Appetit und liebe Grüße
    Eve von http://www.eveblogazine.com

    Antwort
  • 14. Mai 2017 um 12:37
    Permalink

    Bei uns darf das Gericht auch nicht fehlen
    Selbstgemacht schmeckt es immer noch am besten
    Toller Bericht
    Lg Denise

    Antwort
  • 14. Mai 2017 um 14:05
    Permalink

    Die Bilder machen schon Appetit 🙂
    So probiere ich die nächstes mal auch aus.
    Das ist ein bisschen anders als mein Rezept. Hört sich gut an.

    Antwort
  • 14. Mai 2017 um 14:41
    Permalink

    Hört sich nach einem tollen Rezept an! Bei mir gab es zwar noch nie Bolognese aus der Tüte, aber fünf Stunden habe ich sie auch noch nie gekocht. Das muss ich unbedingt einmal testen – bin total gespannt wie sie schmeckt!

    Liebe Grüße

    Nicky von http://www.coconuted.com

    Antwort
  • 20. Mai 2017 um 6:55
    Permalink

    Ich persönlich esse nicht so gerne Bolognese, aber ich werde das Rezept mal für meinen Freund ausprobieren. Es sieht trotzdem super lecker aus!
    Lg

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.